+
Ehrenurkunden für die Gründungsmitglieder (v. l.): Vorsitzende Verena Stadler, Peter Huber, Josef Kern, Ludwig Kiesle, Adolf Fischer, Heinrich Michl, Josef Reischl, Franz Weber und MdB Andreas Lenz .

CSU Ottenhofen 

Ziel: Ab 2020 wieder fünf Sitze im Gemeinderat

40 Jahre CSU Ottenhofen: Zu diesem Jubiläum, das im Vereinsheim der DJK Ottenhofen gefeiert wurde, kamen fast alle der 50 Mitglieder des Ortsverbands.

Ottenhofen– Die erst kürzlich zur Vorsitzenden gewählte Verena Stadler – wie Bundestagsabgeordneter Andreas Lenz später anmerkte „die jüngste Ortsvorsitzende des Landkreises“ – eröffnete mit Rückblick und Vorschau das Fest. „Am 2. Mai 1977 wurde der Ortsverband im Gasthaus Neumüller in Unterschwillach mit 19 Mitgliedern in Anwesenheit des damaligen Kreisvorsitzenden Hans Zehetmair gegründet“, schaute Stadler auf die Anfänge des Ortsverbands zurück. „Unser erster Vorsitzender war Hubert Zerressen. Seine Stellvertreter waren Paul Michl und sein späterer Nachfolger Josef Kern.“

Nach dem Tod des damaligen Bürgermeisters Josef Vogl eroberte 1986 Josef Kern den Stuhl des Gemeindechefs. Auch bei den Wahlen 1990 und 1996 schenkten ihm die Bürger ihr Vertrauen. 2002 folgte Parteikollege Ernst Egner, der auch 2008 in seinem Amt bestätigt wurde.

Die CSU hatte in Ottenhofen in dieser Zeit etwas an Wählerstimmen eingebüßt, was dazu führte, dass es nach 22 Jahren nur noch vier Gemeinderäte mit schwarzem Parteibuch ins Gremium schafften. Auch der Bürgermeisterposten ging verloren.

Stadler schaute auch auf die kommunalpolitischen Erfolge der CSU und nannte unter anderem die Siedlungen Am Anger und Ritterland, wo rund 400 Neubürger angesiedelt werden konnten. Auch das neue Feuerwehrhaus und das Kinderhaus Sancta Katharina waren in der starken CSU-Zeit gebaut worden, ebenso wie die Einrichtung der ersten Arztpraxis und des Dorfladens in Ottenhofen. Unter Egner erreichte man den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs, die Sanierung der Josef-Vogl-Halle sowie den Geh- und Radweg zum Sportgeländs der DJK.

„Wir halten auch in Zukunft an den jährlichen Veranstaltungen wie dem Adventssingen, dem Schafkopfrennen, dem Stadlfest und dem Ostereiersuchen fest. Auch der Nikolausdienst wird wieder organisiert. Und ich möchte zudem sehr gerne wieder eine kleine Begrüßungsgeste den Neugeborenen in der Gemeinde mit einem kleinen Sparbuch überreichen“, blickte Stadler voraus. Als neues Ziel sieht sie, dass bei der nächsten Kommunalwahl wieder ein fünfter Sitz im Gremium möglich sein sollte.

MdB Lenz gratulierte in seiner Rede den Anwesenden zu ihrem Jubiläum sowie zu dem jungen und aktiven Vorstand. Zusammen mit Stadler ehrte er im Anschluss die anwesenden Gründungsmitglieder: Adolf Fischer, Peter Huber, Josef Kern, Ludwig Kiesle, Heinrich Michl, Josef Reischl und Franz Weber. Ein CSUler der ersten Stunde konnte jedoch nicht dabei sein: Ludwig Huber ist kürzlich verstorben. Ihm wurde in einer Gedenkminute gedacht.

Nach dem offiziellen Teil des Festes ging man zum Weißwurstfrühstück über und damit zu Gesprächen untereinander und mit den Gästen, zu denen neben Lenz auch Hans Peis, Bürgermeister der Nachbargemeinde Neuching und Mitglied des Kreisvorstands, sowie der Vizebürgermeister der Gemeinde Ottenhofen, Dieter Effkemann, zählten.

rg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste arbeiten gut zusammen
Im Notfall sind die Retter schnell zur Stelle. Eine Großübung am Betreuungzentrum St. Wolfgang zeigt das gute Zusammenspiel der Feuerwehren und Rettungsdienste.
Rettungsdienste arbeiten gut zusammen
Ersthelfer auf Wiesn niedergeprügelt
Menschen zu retten, ist Wolfgang Bambergs Berufung. Der 49-Jährige ist Vorsitzender der Feuerwehr Altenerding. Jetzt wurde er selbst Opfer. Ein Unbekannter schlug den …
Ersthelfer auf Wiesn niedergeprügelt
Frauenhaus: Viele Fragen offen
Der Streit ums Frauenhaus dominiert die Kreispolitik. Am Montag finden die entscheidenden Sitzungen statt. Jetzt schlägt die Stunde der demokratisch-parlamentarischen …
Frauenhaus: Viele Fragen offen
Stadtpark: Sanierung beginnt
Schweres Gerät in Erdings grüner Lunge: Diese Woche haben die Arbeiten für den zweiten Sanierungsabschnitt des Erdinger Stadtparks begonnen
Stadtpark: Sanierung beginnt

Kommentare