Elisabeth Kühn: Die evangelische Pfarrerin ist auch für Ottenhofen zuständig.

NEUJAHRSEMPFANG

Pfarrerin Kühn stellt sich vor

Die evangelische Kirche hat sich neu organisiert und mit Pfarrerin Elisabeth Kühn eine neue Verantwortliche für Ottenhofen bestimmt.

OttenhofenDie evangelische Kirche hat sich neu organisiert und mit Pfarrerin Elisabeth Kühn eine neue Verantwortliche für Ottenhofen bestimmt. Die 36-jährige Theologin nutzte den Neujahrsempfang der Gemeinde, um sich vorzustellen. Kühn sagte, sie freue sich auf die neue Aufgabe, die sie jetzt seit Jahresanfang habe. Ihr oblag dann das Tischgebet für die bereits fertigen Weißwürste.

Im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte die Pfarrerin, die mit einem Software-Ingenieur verheiratet ist und drei Kinder hat, dass die Umstrukturierung mit der Verteilung der Gemeindeglieder der evangelischen Kirche in Markt Schwaben, zu der Ottenhofen gehört, zu tun habe. Kühn hat eine halbe Stelle. Rund 200 Protestanten lebten in Ottenhofen. Hier will die Pfarrerin nicht stehen bleiben: „Es gibt so viele ökumenische Beziehungen. Alle sind willkommen.“

Für eine Festlegung von Schwerpunkten sei es noch etwas früh, gab sie zu. „Wo werde ich gebraucht? Was läuft schon, wo kann ich mich einklinken?“ Das seien die Fragen, die sie jetzt beschäftigen. Kühn nutzte den Neujahrsempfang, um mit den Ottenhofenern ins Gespräch zu kommen.

von Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sex mit Kindern auf dem Handy
Vier Mal hat ein 44-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Erding via WhatsApp Bilder und Videos mit kinder- und jugendpornografischem Inhalt empfangen und weiter …
Sex mit Kindern auf dem Handy
Dorfen führt ein Parkleitsystem ein
Neue Schilder sollen künftig in Dorfen Autofahrern den Weg zu Parkplätzen weisen und auch Radlern und Fußgängern Orientierung geben.
Dorfen führt ein Parkleitsystem ein
Null Grad kaltes Wasser: Eisschwimmer im Hintertuxer Gletscher
Eiskaltes Badevergnügen: Die Finsinger Frank Donderer, Robert Schönhofen und Victor Heidebrecht sind spektakulär in die Winterschwimmsaison gestartet.
Null Grad kaltes Wasser: Eisschwimmer im Hintertuxer Gletscher
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine der lettischen Airline Smartlynx hatte sich Rauch entwickelt. 183 …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz

Kommentare