+
Stolz auf die Neuanschaffung (v. l.): Bürgermeisterin Nicole Schley, Bauhofleiter Reiner Glawian, Mitarbeiter Tim Behr und Richard Ganghofer (Fi rma Weindl aus Markt Schwaben) vor dem Iseki Schmalspurfahrzeug.

Kipp-Anhänger und Kehraufsatz für Bauhof beschafft

Ottenhofen reinigt Straßen selbst

Kleintraktor, Kipp-Anhänger und Kehraufsatz. Der Bauhof der Gemeinde Ottenhofen ist jetzt vollständig ausgestattet um die Straßen selbst reinigen zu können.

Ottenhofen – Der Bauhof der Gemeinde Ottenhofen ist jetzt vollständig ausgestattet. Bürgermeisterin Nicole Schley berichtete im Gemeinderat, dass auch der Kipp-Anhänger gekommen sei, dessen Kauf als Ersatz für ein abgenutztes Gerät beschlossen worden war. Der Kleintraktor war schon vor einiger Zeit geliefert worden.

Der Bauhof hat, wie berichtet, auch einen Kehraufsatz für den Fahrzeugpark erhalten, so dass er die Straßenreinigung jetzt selbst machen kann. Die veranschlagten 6000 Euro für diese Leistungen, die früher vergeben worden sind, können damit ersatzlos gestrichen werden.

Die jüngste Lieferung schließt einen Arbeitsschwerpunkt von Rat und Verwaltung ab: Silos für Salz und Split für den Winterdienst, dazu Investitionen in den Maschinenpark zur Erleichterung der Arbeit und Steigerung der Effektivität hatte man sich auf die Fahnen geschrieben. Allerdings steigen mit der Ausstattung des Bauhofs auch die Kosten für den Unterhalt des Fuhrparks: In der Haushaltszwischenbilanz ist vermerkt, dass die Ausgaben um knapp 4000 Euro überschritten wurden.

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neues Kinderhaus in Karlsdorf: Arbeiten fürs Dach fast 70 Prozent teurer
Die Gemeinde Forstern hat die Ausschreibung für Spenglerarbeiten und Dach-Abdichtung aufgehoben. Nur eine Firma hatte ein Angebot abgegeben - und das lag auch noch fast …
Neues Kinderhaus in Karlsdorf: Arbeiten fürs Dach fast 70 Prozent teurer
„Nichts mehr vom Paradies übrig“ - Anwohner der neuen A94 wehren sich weiter 
Das neue Teilstück der A94 im Münchner Osten bringt die Anwohner zur Verzweiflung. Von „paradiesischen“ Zuständen wie vormals ist nichts mehr zu spüren. Wurden vorher …
„Nichts mehr vom Paradies übrig“ - Anwohner der neuen A94 wehren sich weiter 
Tag des Kinderturnens – Die Kleinen toben durch die Halle
Der Bayerische Turnverband schickte dem TSV Dorfen 20 Urkunden. 20? Da mussten noch einige her, denn es waren 70 nötig.
Tag des Kinderturnens – Die Kleinen toben durch die Halle
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - „Wirklich sehr rückständig“
Weihnachten auf dem Airport: Am Münchner Flughafen ist es bereits Mitte November festlich. Doch es gibt auch Kritik.
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - „Wirklich sehr rückständig“

Kommentare