Trinkwasser
+
Das Wasser in Ottenhofen wurde nicht verunreinigt.

Landratsamt gibt Entwarnung

Ottenhofens Wasser ist keimfrei

  • Veronika Macht
    VonVeronika Macht
    schließen

Entwarnung für die Bürger der Gemeinde Ottenhofen: Das Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden.

Ottenhofen – Die labortechnischen Untersuchungen haben keine Verunreinigungen ergeben, teilte das Landratsamt Erding am Donnerstagnachmittag mit. „Das Ottenhofener Wasser war und ist keimfrei und sauber“, schreibt die Gemeinde auf ihrer Homepage.

Wie berichtet, wurde die Abkochanordnung vorsorglich erlassen, nachdem am Montag eine Überflutung im Brunnen festgestellt worden war – verursacht von den Regenfällen und der Schneeschmelze am Wochenende. Ein Wassereintritt in den Brunnen 1 der Gemeinde konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden.

„Unser Wasser war und ist sauber und keimfrei und kann ab sofort wieder bedenkenlos konsumiert werden. Ich bin sehr erleichtert“, reagierte Bürgermeisterin Nicole Schley (SPD) auf die Laborwerte und erklärte: „Ich hatte selbst darum gebeten, dass das Landratsamt diese Vorsichtsmaßnahme anordnet. Damit waren wir einfach auf der sicheren Seite.“

In der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend hatte die Rathauschefin berichtet, dass sich die Abkochanordnung am Montag über die Presse, über Soziale Medien und WhatsApp-Gruppen sehr schnell verbreitet habe. Zusätzlich habe die Feuerwehr mit drei Autos straßenzugweise die Bevölkerung informiert. Für sie hatte Schley nur lobende Worte: Die Bürger hätten relativ entspannt reagiert. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare