Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
Die großen Umbaupläne aus dem Jahr 2018 für das Pfarrhaus in Ottenhofen verschwinden in der Schublade.
+
Die großen Umbaupläne aus dem Jahr 2018 für das Pfarrhaus in Ottenhofen verschwinden in der Schublade.

Ordinariat nimmt Abstand von Umbau und Erweiterung

Pfarrhaus Ottenhofen: Umbaupläne landen in der Schublade

Alles auf Anfang beim Pfarrhaus in Ottenhofen: Aus den großen Plänen mit einem Umbau samt Erweiterung des Pfarrsaals, die im Juli 2018 schon den Gemeinderat beschäftigt hatten, wird endgültig nichts.

Ottenhofen – Damals war sogar von einem Saal für 120 Menschen die Rede gewesen – eine Sache, die der ganzen Gemeinde gut getan hätte, vor allem wegen der Sanierungsbedürftigkeit des ganzen Gebäudes und eben des Saals.

Aufgekommen war die Überlegung übrigens, weil in der Gemeinde Ottenhofen Kritik laut geworden war, die katholische Kirche mache dort zu wenig Angebote. Sogar in öffentlicher Sitzung des Gemeinderats war das zu hören.

Ordinariat habe von den ganzen Plänen Abstand genommen

Seinerzeit war eine der Erklärungen für diese Mängel, dass es an den räumlichen Möglichkeiten fehle, und dazu gehörte eben auch der Saal, der tatsächlich vom Zustand her ein Thema ist. „Jetzt ist das ja depressiv“, hatte Bürgermeisterin Nicole Schley (SPD) seinerzeit die bauliche Lage kommentiert.

Dabei könnte es jetzt sogar bleiben, denn Verwaltungsleiter Josef Weihmayr musste auf Nachfrage mitteilen, dass das Ordinariat von den ganzen Plänen Abstand genommen habe. Tatsächlich hätten die Erweiterungspläne von damals eine ganze Reihe (teurer) Fragen aufgeworfen. Schon in der ersten Sichtung war die Stellplatzproblematik aufgefallen, die sanitären Anlagen hätten für diese Personenzahl ertüchtigt werden müssen.

Corona bremst Entscheidungsprozesse aus

Später war die Idee in öffentlicher Sitzung aufgekommen, man könne das Gebäude doch für Kinderbetreuungseinrichtungen nutzen – Anlass für die Anfrage des Erdinger Anzeiger. Es kursieren Halb-Informationen über eine Übernahme des Gebäudes durch die politische Gemeinde bis hin zu Erbbaurecht und so weiter. Da ist erst einmal grundsätzlich nichts Konkretes dran, Bürgermeisterin Schley musste zu alledem abwinken: Nichts, was irgendwie so konkret wäre, dass man darüber reden könne.

Weihmayr würde gern deutlicher werden, das machte er gegenüber der Heimatzeitung klar, allein: Er kann nicht, weil das, was heute als die „allgemeine Lage“ umschrieben wird, auch hier alle Entscheidungsprozesse ausbremse. Anders als Gemeinderäte, machte er deutlich, könnten kirchliche Gremien derzeit nicht tagen. Folge: Es werden überhaupt keine Entscheidungen getroffen. „Das hebelt im Moment alles aus“, bat er um Verständnis und deutete an, dass ihn das selbst ärgere, weil in Kirchenkreisen nicht nur die Zukunft des Pfarrhauses zur Debatte stehe.

Kinderbetreuungseinrichtung im Pfarrhaus weitgehend abgehakt

Schley hatte das Thema „Kinderbetreuungseinrichtung im Pfarrhaus“ ohnehin weitgehend abgehakt, eben wieder wegen der sanitären Anlagen, die für vergleichsweise viel Geld erst einmal geschaffen werden müssten in einem Gebäude, das der Gemeinde nicht gehöre. Immerhin gibt es eine doch einigermaßen konkrete Ankündigung Weihmayrs: „Wir müssen uns mit der politischen Gemeinde zusammen setzen.“

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Polizeieinsätze in Erding: Nachbarn stören sich an Privatfeiern
Die lauen Sommernächte haben viele Erdinger im Freien verbracht und auch mi Freunden gefeiert. Einige Nachbarn fühlten sich davon gestört.
Viele Polizeieinsätze in Erding: Nachbarn stören sich an Privatfeiern
Feueralarm in Oberdinger Asylunterkunft
Feuerwehr und Polizei sind zur Asylunterkunft an der FTO in Aufkirchen geeilt. Der Grund: ein Feueralarm.
Feueralarm in Oberdinger Asylunterkunft
Sohn löst Vater als Kommandant ab
Der Vorstand der Fraunberger Feuerwehr hat sich einer Verjüngungskur unterzogen. Und das durchaus an der Führungsspitze.
Sohn löst Vater als Kommandant ab
Übler Scherz: Täter zerkratzt Auto und sprüht Bauschaum in Auspuff
Übler Scherz: Täter zerkratzt Auto und sprüht Bauschaum in Auspuff

Kommentare