+
Haben Ehrgeiz und Zielsicherheit bewiesen (hinten v. l.): Sportleiter Sebastian Weber, Florian Mittermüller, Anton Rappold, Anna Huper, Hermann Zehetmeier, Felix Hupfer, Vorsitzende Rosa Rappold und Martina Adam sowie (vorne, v. l.) Hans Sander, Anna Oefele und Annette Reischl.

Schützengesellschaft Schwillachtal 

Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung

Viel Ehrgeiz und sportlichen Einsatz zeigte die Schützengesellschaft Unterschwillach in der Schießsaison

Unterschwillach – Eine erfolgreiche Schießsaison hat die Schützengesellschaft Schwillachtal hinter sich. Vor allem die sportlichen Leistungen der Mannschaftsschützen standen im Vordergrund. Stolz zeigte sich Sportleiter Sebastian Weber hinsichtlich der Ergebnisse bei der Gaumeisterschaft.

Felix Hupfer, Martina Adam, Matthias Scherer und Julia Adam ist es gelungen, sich für die Teilnahme an den oberbayerischen Meisterschaften zu qualifizieren. Martina Adam schaffte es dabei auf Rang 22, wofür sie das Meisterabzeichen des Oberbayerischen Schützenbezirks entgegennehmen durfte.

Ehrgeiz gezeigt haben die Schützen der zweiten Mannschaft. Nach ihrem Aufstieg in die C-Klasse seien Sebastian Weber, Anton Rappold, Andrea Deutinger und Roland Hemmer in den ersten Wettkämpfen „mit einigem Respekt angetreten“, erinnerte sich Weber. Im Nachhinein seien die Bedenken unnötig gewesen: Die Mannschaft hat den ersten Platz in ihrer Klasse belegt. Auch die erste Mannschaft um Matthias Scherer, Martina Adam, Felix Hupfer und Julia Adam konnte ihre zuletzt in der A-Klasse gezeigten Leistungen bestätigen. Sie belegten wieder den zweiten Platz bei den Rundenwettkämpfen.

Freuen konnten sich zudem einige Schützen über ihre persönlichen Leistungen. In der Jugend schaffte es Melanie Adam mit 177,32 Ringen zum Vereinsmeister, Anton Rappold an der Pistole mit 143,93 Ringen und Martina Adam am Luftgewehr mit 190,57 Ringen. Die Königsproklamation führt Melanie Adam (15,5 Teiler) vor Florian Mittermüller (210,1 T) und Anna Hupfer (265,2 T) an. In der Schützenklasse trägt Felix Hupfer (19,4 T) die Schützenkette vor Martina Adam (37,0 T) und Katharina Menrad (109,6 T). Annette Reischl durfte sich über die Jugendscheibe freuen, Florian Mittermüller über den Wanderpokal.

Hans Sander sicherte sich die Stammtischscheibe, die Damenscheibe durfte Anna Oefele entgegennehmen. Und das traditionelle Schafkopfturnier entschied Hermann Zehetmeier für sich.

Trotz zahlreicher Erfolge, die am Abend des Schützenabschlusses gefeiert wurden, richtete Weber auch mahnende Worte an die Anwesenden. Es ging um die deutlich gesunkene Schießbeteiligung an den sonntäglichen Schützenabenden.

Während die Schießstände bei der Jugend am frühen Abend immer ausgelastet seien, könne man das bei den Erwachsenen nicht behaupten. Besonders deutlich sei das Problem bei den Pistolenschützen geworden, wie Weber bedauerte. „Ich bitte euch inständig, das in der nächsten Saison mit mehr Ehrgeiz anzugehen“, richtete er das Wort an die Anwesenden.  ja

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junger Lkw-Fahrer will sich in Weiher abkühlen - und ertrinkt dabei
Eitting - Tragischer Badeunfall in einem Eittinger Fischweiher: Am Sonntagabend ist dort ein 23-Jähriger ertrunken. 
Junger Lkw-Fahrer will sich in Weiher abkühlen - und ertrinkt dabei
Anna Stehbeck wird im zweiten Anlauf Dorfener Wiesnmadl
„Noch 365 Tage, dann ist wieder Wiesnzeit“, freut sich Anna Stehbeck. Die 26-jährige, gebürtige Wasentegernbacherin ist beim letzten Höhepunkt des Dorfener Volksfests am …
Anna Stehbeck wird im zweiten Anlauf Dorfener Wiesnmadl
Erster Computer der Welt steht in Oberding
Computer sind eine noch recht junge Errungenschaft. Es gibt aber eine astronomische Uhr, die 2000 Jahre alt ist und damit als ältester Computer der Menschheitsgeschichte …
Erster Computer der Welt steht in Oberding
Beim Après-Ski hat’s gefunkt
Elfriede und Helmut Fischer feierten ihre Goldene Hochzeit in Forstern mit vielen Gratulanten. 
Beim Après-Ski hat’s gefunkt

Kommentare