Luftiger Arbeitsplatz: Der Kirchturm von Siggenhofen bekommt ein neues Dach. Handwerker Thomas Schöttl ist gerade am Werk.
+
Luftiger Arbeitsplatz: Der Kirchturm von Siggenhofen bekommt ein neues Dach. Handwerker Thomas Schöttl ist gerade am Werk.

Eines der ältesten Gotteshäuser im Dekanat Erding wird saniert

Neue Schindeln fürs Siggenhofener Kircherl

  • Veronika Macht
    vonVeronika Macht
    schließen

Das Siggenhofener Kircherl St. Johannes und Paulus hat neue Holzschindeln bekommen. Das kleine Gotteshaus ist eines der ältesten im Dekanat Erding.

Siggenhofen– Der Turm der katholischen Filialkirche St. Johannes und Paulus im Ottenhofener Ortsteil Siggenhofen hat neue Holzschindeln erhalten. Experte Thomas Schöttl aus dem Landkreis Freyung-Grafenau im Bayerischen Wald war mit seinen Mitarbeitern vorige Woche damit beschäftigt, die alte Eindeckung, die immerhin rund 40 Jahre gehalten habe, zu ersetzen.

Lärchenholz aus Europa

Das Material besteht aus Lärchenholz aus Europa. „Es gibt auch sibirische Lärche, die ist, weil sie langsamer wächst, von ganz anderer Beschaffenheit, aber hier wurde europäische Lärche verwendet“, erläutert der Handwerksmeister, der im Auftrag des Pfarrverbands tätig wurde und Experte für Holzschindeldächer ist.

Löcher in den Schindeln: Spechte waren hier am Werk.

Jede einzelne Schindel musste von Hand angepasst werden. Dazu stand ein kleines Beil oder eine akkubetriebene Stichsäge zur Verfügung. Es ist alles Handarbeit. „Wir arbeiten auch viel mit dem Landesdenkmalamt zusammen“, berichtete der Experte, der davon ausgeht, dass das neue Dach auch wieder so lange halten wird wie sein Vorgänger.

Löcher von Spechten und Schindeln, die sich gelöst haben

Diverse Beschädigungen haben die Sanierung nötig gemacht, um eventuelle Wasserschäden im Inneren der Kirche zu vermeiden, berichtet Leopold Kölbl auf Nachfrage. Hauptsächlich gehe es dabei um Löcher von Spechten und Schindeln, die sich gelöst hatten, erklärt das Mitglied der Kirchenverwaltung Ottenhofen, das sich unter anderem um viele Kirchen-, Friedhof-, Archiv- und Kunstthemen kümmert und auch bei den Heimatforschern Ottenhofen aktiv ist.

Kleinod auf dem Hügel: Die Kirche Siggenhofen.

Daneben sind auch weitere Maßnahmen geplant. Seit einigen Jahren etwa habe das Deckengewölbe, besonders im Bereich der Kirchturmanbindung und im Chorbogen, Risse. Hier plane man ebenfalls, tätig zu werden.

Schädlingsbefall und feuchte Wände

In den Bänken, Figuren und Altären gebe es zudem Schädlingsbefall – die entsprechende Behandlung sei in Planung und Vorbereitung. Außerdem seien die Wände feucht und die sich darunter befindliche Elektrik stark in Mitleidenschaft gezogen, sodass hierzu ebenfalls Arbeiten vorgesehen sind.

Eine der ältesten Kirchen im Dekanat Erding

Das Siggenhofener Kircherl St. Johannes und Paulus ist eine der ältesten Kirchen im Dekanat Erding. „Die älteste Anlage der Kirche reicht bis ins elfte Jahrhundert zurück“, erklärt Kölbl. Die Kirche wurde auf dem Hügel namens „Siccanhoven“ errichtet, der sich einst im Besitz der bischöflichen Kirche von Trient befand. Im Jahre 1075 übergab Bischof Heinrich von Trient seinem Freund, dem Abt Williram von Ebersberg, einen Weinberg nördlich von Bozen. Im Gegenzug, sozusagen als Tausch, sollte dieser auf besagtem Hügel in Siggenhofen eine steinerne Kirche bauen, die 1078 fertiggestellt sein sollte.

Figuren und Emporenbrüstung aus der zeit um 1520

Das heutige Gotteshaus zeigt noch viele Spuren der spätgotischen Zeit. Die Figuren von Maria, Johann und Paul sowie Sebastian und die mit Flachreliefs gezierte Emporenbrüstung stammen noch aus der Zeit um 1520.

Die Kirche von Siggenhofen gehörte früher zum Kloster Ebersberg. 1315 kam sie zur Pfarrei Forstinning. Bis 1928 ordnete man Siggenhofen dem Landkreis Ebersberg zu, danach dem Kreis Erding. Seitdem gehört die Kirche zur Pfarrei St. Katharina Ottenhofen – und inzwischen zum Pfarrverband St. Anna im Moosrain. Das Kirchlein ist der Heiligen Mutter Gottes sowie den Patronen (Märtyrer und Wetterheilige) St. Johannes und Paulus gewidmet.

Klaus Kuhn & Vroni Macht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schüler-Kunst bringt Geld fürs Frauenhaus
Tolle Aktion der Dorfener Gymnasiasten.
Schüler-Kunst bringt Geld fürs Frauenhaus
Abbiege-Chaos an der Weißbräu-Kreuzung in Erding
Für Verwirrung haben neue Abbiegepfeile an der Weißbräu-Kreuzung in Erding gesorgt. Der Ärger war groß Jetzt hat die Stadt die Änderung wieder zurückgenommen.
Abbiege-Chaos an der Weißbräu-Kreuzung in Erding
2000 Abstriche am Tag: Immer mehr Betrieb im Corona-Testzentrum am Flughafen München
Mit einer Handy-App will die Firma Ecolog für schnelle Testergebnisse für Flugreisende sorgen. Die Startschwierigkeiten sollen damit vorbei sein.
2000 Abstriche am Tag: Immer mehr Betrieb im Corona-Testzentrum am Flughafen München
Horror-Unfall auf der B20: Vier junge Männer sterben beim Versuch nachts zu Überholen - Neue Details zu den Opfern
In der Nacht auf Montag ereignet sich in Ascha (Landkreis Straubing-Bogen) ein schrecklicher Verkehrsunfall, der vier Leben kostet. Schuld ist ein missglückter …
Horror-Unfall auf der B20: Vier junge Männer sterben beim Versuch nachts zu Überholen - Neue Details zu den Opfern

Kommentare