+

Der neue Baum ist schon geschlagen

Unterschwillacher starten in die Maibaum-Zeit

2019 ist für die Unterschwillacher wieder ein Maibaumjahr. Ihr neues Prachstangerl ist schon geschlagen.

Unterschwillach - 2019 ist für die Unterschwillacher wieder ein Maibaumjahr. Schon Ende 2018 starteten die Vorbereitungen: Die Schwillacher haben tatkräftig zugepackt und den 22 Meter langen Baum in einem Waldstück bei Straßham (Gemeinde Forstern) umgeschnitten. Gestiftet wurde die Fichte von Anton Rappold. Auch der vorletzte, 1999 aufgestellte Maibaum, stammte aus diesem Waldstück. Zum ersten Mal konnte 1994 ein Maibaum in Unterschwillach bewundert werden. „Damals hat das mein Papa nur erlaubt, weil ich das Loch für die Halterung selbst gegraben habe“, erinnert sich Hubert Rappold von den Maibaumfreunden. Jakob Rappold habe den Beton und die Halterung spendiert. Eingeholt wird der vierte Schwillacher Maibaum am Dienstag, 16. April, um 16 Uhr. Zuvor wird es am Sonntag, 24. Februar, um 20 Uhr eine Informationsveranstaltung auf dem Wendl-Hof geben, bei der alles genau geplant werden soll.

Julia Adam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare