+
Spielen und lernen im Freien: In Ottenhofen wird es bald einen Waldkindergarten geben. Die Baugenehmigung dafür ist jetzt bei der Gemeinde (Symbolbild).

Neuer Waldkindergarten in Ottenhofen

Baugenehmigung da, Wichtelwagen bestellt

Große Erleichterung im Rathaus, wohl aber noch mehr bei den betroffenen Eltern: Die Baugenehmigung für den Wichtelwagen für den Waldkindergarten in Ottenhofen ist da.

Ottenhofen – Die Baugenehmigung für den Wichtelwagen für den neuen Waldkindergarten in Ottenhofen ist seit dem vergangenen Mittwoch bei der Gemeinde Ottenhofen. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats hatte Bürgermeisterin Nicole Schley (SPD) noch berichten müssen, dass sie diese Genehmigung immer noch nicht habe. Etliche Gemeinderäte hatten daraufhin die Augenbrauen hochgezogen.

Die zentrale Einrichtung für den Kindergarten darf also aufgestellt werden, und sie soll, wie Schley auf Nachfrage mitteilte, in den nächsten Wochen auch geliefert werden. Letzte Abstimmungen mit dem Erzbischöflichen Ordinariat stünden noch aus, die Rathauschefin geht aber davon aus, dass das nur noch Formsache ist.

Waldkindergarten in Ottenhofen: Katholische Kirche als Träger

Mit der Eröffnung des Waldkindergartens, der jetzt nichts mehr im Wege steht, kann die Gemeinde das Thema Kindergartenplätze erst einmal zu den Akten legen. Das die katholische Kirche als Träger sich bereit erklärt hat, konnte schon vor Monaten vereinbart werden. Wie berichtet, hat die Gemeinde das große Glück, dass sie für vergleichsweise kleines Geld das Waldgrundstück im Anschluss an den bestehenden Kindergarten pachten konnte. Der sogenannte Wichtelwagen, der in anderen Einrichtungen tatsächlich eher ein Bauwagen ist, wird auf einer Waldlichtung aufgestellt, die durch eine über das Grundstück verlaufende Stromleitung entstanden ist.

Bürgermeisterin Schley lobt Baurechtsamt im Landratsamt 

Im Gespräch mit der Heimatzeitung fand Schley lobende Worte für den verantwortlichen Mitarbeiter im Baurechtsamt im Landratsamt Erding: „Der hat uns wirklich sehr geholfen.“ Tatsächlich gab es noch eine Schwierigkeit im Hintergrund, weil das Landratsamt sogar das Wasserwirtschaftsamt beteiligt hat, dort aber nach den Worten der Bürgermeisterin für diese Beteiligung keinerlei Grund gesehen wurde.

Schley hatte, wie sie weiter berichtete, sofort die Kindergartenleitung von der vorliegenden Baugenehmigung informiert, damit diese die interessierten Eltern verständigen konnte: „Die warten doch alle!“ Sie kündigte an, dass in den nächsten Wochen auch die Verträge mit den Eltern fertig gemacht werden können.

Klaus Kuhn

Lesen Sie dazu auch: 

Der Wichtelwagen für den Waldkindergarten ist bestellt. Im Grunde ist es ein Gruppenraum auf Rädern mit allem, was eine Kindergartengruppe so braucht - und darum auch nicht ganz billig.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diakon Sebastian Lenz feiert Goldene Hochzeit
Mit einem Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Gerhard Salzeder und Geistlichem Rat Josef Schmid, feierten Veronika Lenz und Diakon Sebastian Lenz ihre Goldene Hochzeit …
Diakon Sebastian Lenz feiert Goldene Hochzeit
Sag deutlich „Nein!“: So können sich Kinder am besten selbst verteidigen
„Lass das, ich hass’ das!“ So lautete das Motto eines Kurses im Ferienprogramm der Gemeinde Bockhorn, angeboten vom FC Hörgersdorf für Kinder zwischen sieben und elf …
Sag deutlich „Nein!“: So können sich Kinder am besten selbst verteidigen
Beim Grillen Gashahn in die falsche Richtung gedreht: Mann (67) erleidet Brandverletzungen
Weil ein 67-jähriger Erdinger beim Grillen den Gashahn in die falsche Richtung gedreht hat, kam es zu einer Verpuffung und einer Stichflamme. Der Mann …
Beim Grillen Gashahn in die falsche Richtung gedreht: Mann (67) erleidet Brandverletzungen
Ordentlich Auslauf für die Eicher-Oldies
Beim Eicher-Feldtag in Siggenhofen zeigen die Oldtimer-Schlepper, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören - auch wenn sie schon bis zu 68 Jahre auf dem Buckel …
Ordentlich Auslauf für die Eicher-Oldies

Kommentare