+
Selbst geschnitzte Figuren aus Holz bot Christian Grasser (r.) aus Buch am Buchrain an seinem Stand an. Er war mit seiner Familie nach Fendsbach gekommen. 

Ausflugsziel für Familien

Fendsbacher Weihnachtsmarkt zieht die Massen an

  • schließen

Alle zwei Jahre findet der Weihnachtsmarkt in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung statt.

FendsbachEr hat sich vom Geheimtipp zum Ausflugsziel für die ganze Familie gemausert: der Fendsbacher Weihnachtsmarkt. Alle zwei Jahre findet er hier in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung statt – immer im Wechsel mit Steinhöring.

Dass der Markt auch im Umland beliebt ist, haben die Veranstalter erkannt. So hatten sie am Sonntag Shuttlebusse nach Hörlkofen, Forstern, Harthofen und ins Gemeindegebiet Pastetten organisiert. Wieder bot der Weihnachtsmarkt vielfältiges Kunsthandwerk, Kleinkunst und weihnachtliche Schmankerl. Selbst der Erbseneintopf des BRK fehlte nicht, wenngleich der Verkauf von den Fendsbachern zum Großteil selbst auf die Beine gestellt worden war.

„40 Stände sind heuer da“, freute sich Wolfgang Erl, Bereichsleiter Wohnen des Fendsbacher Hofs, über die Buden im Innenhof. Zum Gelingen des Weihnachtsmarkts trug das eigene Personal ebenso bei wie viele freiwillige Helfer, unter anderem von der Feuerwehr Pastetten und vom Lions Club Helen Keller München. Auch viele Nebengebäude waren für den Markt freigeräumt worden, etwa fürs Kindertheater, als warme Sitzgelegenheit zum Essen oder als Schmiede. Hier konnten die Kinder unter fachmännischer Anleitung selbst Hand anlegen.

Musikalisch begleitet wurde der Markt von der Blaskapelle Isen, den Walpertskirchener Bläsern und den Langenpreisinger Alphornbläsern. Passend zum dritten Advent schneite es am Sonntagnachmittag leicht, Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt kurbelten den Glühweinverkauf an. In den Duft von Holzfeuer mischte sich der von Gebratenem und Gebranntem – das war nicht nur ein Vorgeschmack aufs anstehende Weihnachtsfest, sondern da kamen bei so manchem Besucher auch Erinnerungen an die Kindheit auf. HENRY DINGER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch Neuching will die Deutsche Glasfaser
Die Deutsche Glasfaser möchte nun auch in der Gemeinde Neuching ein Glasfasernetz aufbauen. Übertragungsraten ab 100 Mbit pro Sekunde im Up- und Download sollen …
Auch Neuching will die Deutsche Glasfaser
Die Arbeitsbelastung nimmt zu
Es war ein Neujahrsempfang des Pfarrverbands in Wartenberg, der Grenzen aufgezeigt hat.
Die Arbeitsbelastung nimmt zu
Datenschutz-Wahn als Gefahr fürs Ehrenamt
Von den knapp 60 Anwesenden wurden Schützenmeister Franz Karbaumer und sein Vize Bernhard Schraufstetter einstimmig wiedergewählt..
Datenschutz-Wahn als Gefahr fürs Ehrenamt
Vizebürgermeister gewinnt Geld für Moosinnings Feuerwehren
Vizebürgermeister Manfred Lex hat bei einer Quizshow im lokalen Radiosender TOP FM 1000 Euro für die Feuerwehren erspielt, obwohl er eigentlich gar nicht darauf …
Vizebürgermeister gewinnt Geld für Moosinnings Feuerwehren

Kommentare