Autowaschen am Sonntag

Gültig für die ganze Gemeinde

  • schließen

Der Pastettener Gemeinderat musste erneut über das Autowaschen am Sonntag beraten. Die zuvor verabschiedete Verordnung war so rechtlich nicht in Ordnung.

Pastetten – Erneut Thema war im Pastettener Gemeinderat die Verordnung über den Betrieb von Autowaschanlagen an Sonn- und Feiertagen. Wie berichtet, hatte der Betreiber der Tankstelle im Gewerbegebiet Harthofen beantragt, seine Waschstraße auch sonntags laufen zu lassen. Grundsätzlich ist das kein Problem – die Gemeinde muss dafür lediglich eine entsprechende Verordnung erlassen.

Das hatte die Kommune vor rund einem Monat auch getan, allerdings in einer Form, die so nicht zulässig ist, wie Bürgermeisterin Cornelia Vogelfänger (CSU) nun dem Gremium erklären musste. Konkret geht es um drei Worte, die in der bisherigen Verordnung fehlen und die vom Landratsamt Erding angemahnt wurden: die Worte „im Gemeindegebiet Pastetten“. Denn die Betriebserlaubnis muss sich aus rechtlichen Gründen aufs gesamte Gebiet beziehen und darf nicht auf eine Autowaschanlage beschränkt werden, wie es im ersten Entwurf vom April steht. Dort ist nur vom „Betrieb der an der Tankstelle im Gewerbegebiet Harthofen Nord angesiedelten Autowaschanlage“ die Rede.

Ansonsten ändert sich an der Verordnung nichts. Autowaschen ist demnach an Sonn- und Feiertagen von 12 bis längstens 20 Uhr zugelassen. Ausgenommen sind Neujahr, Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag, 1. Mai, Pfingstsonntag, Pfingstmontag sowie Erster und Zweiter Weihnachtsfeiertag.

Kerschbaum: „Ich bin total dagegen“

Gegen drei Stimmen wurde die Verordnung angenommen. Eine der Gegenstimmen gehörte Hans Kerschbaum (FWE). „Ich sage es noch einmal: Ich bin total dagegen“, tat er erneut seinen Unmut über das Autowaschen am Sonntag kund: „Fürs Autowaschen ist der Sonntag nicht da, das braucht’s nicht.“

„Das sehe ich nicht ganz so“, konterte Vogelfänger. Die Tankstelle sei ohnehin geöffnet. Ob dann jemand auch die Waschanlage nutze oder nicht, spiele keine Rolle, zumal die Anlage ohnehin ohne Personal sondern mit Jetons funktioniere. 

Rubriklistenbild: © Vroni Macht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vom Asylheim an die Uni
Eine beachtliche Erfolgsgeschichte: Der 22-jährige Syrer Alaa Alkayal lebt seit eindreiviertel Jahren in Deutschland, davon die längste Zeit in der Unterkunft in …
Vom Asylheim an die Uni
Moosinning-Mädels hinter den Film-Kulissen
Für die 30 Mädels des FC Moosinning plus Trainer, Betreuer und einigen Eltern war es ein traumhafter Ausflug in die Bavaria Filmstadt.
Moosinning-Mädels hinter den Film-Kulissen
Elektroarbeiten werden schon wieder teurer
Die Gemeinde Oberding muss für die Elektroarbeiten an der Dreifach-Sporthalle tiefer in die Tasche greifen. Und auch der Brandschutz schlägt ordentlich zu Buche.
Elektroarbeiten werden schon wieder teurer
So fit sind Fraunbergs Grundschüler
Ärztin Dr. Ulrike Seider war begeistert von Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Reichenkirchen. Die Schüler seien bei ihrer Freizeitgestaltung sehr sportlich, …
So fit sind Fraunbergs Grundschüler

Kommentare