+
Leidenschaftliche Musiker: Konrad Huber und seine Sänger unterhielten bei der „Einstimmung in den Advent“.

Einstimmung in den Advent:

Alle halten zusammen

  • schließen

Pastetten – Die diesjährige „Einstimmung in den Advent“ in Pastetten war ein voller Erfolg.

Ein stimmungsvoller Nachmittag rund ums Pastettener Rathaus war die traditionelle „Einstimmung in den Advent“. Nach einer Andacht mit Gemeindereferentin Manuela Steck in der alten Turnhalle war das vorweihnachtliche Treiben eröffnet. Musiker Konrad Huber übernahm mit dem Gospelchor Pastetten und seiner Saxophon-Combo wieder die musikalische Gestaltung.

„Wir sind immer sehr dankbar, dass dieses eingespielte Team uns jedes Jahr zuverlässig mit einem solch schönen Programm unterstützt“, sagt Organisatorin Veronika Öttl, unter deren Regie der Nachmittag mit den Ortsvereinen gestaltet wurde.

Das Basteln im Rathaus übernahmen heuer die Sandflöhe, und auch die Märchenstunde fand großen Anklang bei den kleinen Besuchern. Die „Einstimmung in den Advent“ sei sehr gut besucht gewesen. Das liegt sicher auch am vielfältigen Angebot an Speis und Trank, für das sich die Vereine wieder viel Mühe gegeben haben – von Schupfnudeln und Hot Dogs über Waffeln, vor Ort zubereiteter Pizza und Gulaschsuppe bis hin zu einer schon fast Show-Cooking-reifen Zubereitung von Kaiserschmarrn. Zahlreiche Plätzchen steuerten die Eltern von Schule und Kindergarten bei.

Auch für den in Rente gegangenen Nikolaus, der sein Amt viele Jahre ausgeführt hat, konnte Ersatz gefunden werden, sodass sich die Kinder wieder riesig über sein Erscheinen gefreut haben.

„Es ist sehr schön zu sehen, wie die Gemeinde zusammenhält und alle bemüht sind, jedes Jahr wieder mit dabei zu sein und somit zum Gelingen dieser Veranstaltung beitragen, egal ob in einem Standl oder davor“, sagt Öttl.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mädchen  von Auto angefahren
Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Dienstagmorgen auf dem Fußgängerüberweg auf der Haager Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Mädchen  von Auto angefahren
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
Der Flughafen feiert sich selbst: Vor 25 Jahren, am 17. Mai 1992, zog der komplette Airport von München-Riem ins Erdinger Moos. Dazu gibt es viel Party. Aber die Gegner …
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Nach dem Entwurf einer neuen Satzung müssen Bauherren in Berglern künftig noch mehr Stellplätze nachweisen.
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare