+
Die Preisträger mit Konrad Huber: Valentin Haimmerer (r.) und Felix Vogt.

Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Erster Preis für Gitarren-Duo

Reithofen – Mit viel Talent und ebenso viel so viel Fleiß haben Valentin Haimmerer (13 Jahre) und Felix Vogt (12 Jahre) beim „Bundeswettbewerb Jugend musiziert“ in Kassel in der Kategorie „Gitarre Duo“ einen hervorragenden ersten Preis erspielt. Besonders freut das Musiklehrer Konrad Huber, der die beiden jungen Musiker vorbereitet hat.

Die begabten Gymnasiasten des Korbinian-Aigner-Gymnasiums in Erding sind trotz ihres jungen Alters schon sehr auftritts- und wettbewerbserfahren: Felix, der aus der Gemeinde Forstinning stammt, hat das Gitarrenspielen mit sechs Jahren begonnen. Valentin, der in Sonnendorf bei Wörth wohnt, bekam seine erste Gitarrenstunde bei Huber mit acht Jahren. Früh hatte ihr Gitarrenlehrer das Talent und die Lust am Musizieren bei den beiden Buben erkannt und entsprechend gefördert.

Auf Grund ihrer außerordentlichen Begabung und ihres großen Fleißes hätten die beiden schon bald ausreichendes Können gezeigt, um bei Schülervorspielen und verschiedensten Konzerten aufzutreten, erinnnert sich Huber.

Seit 2012 hatten Felix und Valentin mehrfach bei den Wettbewerben „Jugend Musiziert“ teilgenommen. Sowohl als Solisten, als auch bei Wertungen, die für „Gitarre Duo“ sowie „Gitarre Trio“ ausgeschrieben waren, bekamen sie dabei stets ausgezeichnete Bewertungen.

Beim Bundeswettbewerb 2016 traten sie zusammen in der Wertung „Gitarre Duo Altersgruppe III“ an und begeisterten die Jury mit ihrem harmonischen Zusammenspiel und professionellen Vortrag.

Auf so vielen Lorbeeren dürfe man sich nicht ausruhen, sagten sich die beiden und ihr Lehrer. Deshalb sind bereits wieder dabei, neue Stücke einzustudieren und zu perfektionieren. Die beiden Preisträger freuen sich über jede Einladung, die ihnen einen Auftritt ermöglicht.

Am Freitag, 8. Juli, werden Felix und Valentin im Rahmen eines Preisträgerkonzerts der bayerischen Bundespreisträger „Jugend musiziert“ von Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich im Bayerischen Rundfunk für ihre Leistung geehrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Föhn bläst den Winter weg
Wenn die Hemadlenzn in Dorfen unterwegs sind, ist das ein untrügliches Zeichen, dass der Winter bald vorbei ist. Mit der Verbrennung des Lenz wird der Winter …
Der Föhn bläst den Winter weg
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Mit vier Monaten Verzögerung ging es los: Die Vilsarcade, das ehemalige m+m-Möbelhaus mitten in Taufkirchen, wird zerlegt.
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
Seit fast zehn Jahren treffen sich die Ortsbäuerinnen des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) aus den Ortsverbänden der Gemeinde Dorfen zum Frauenfrühstück.
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Das Dorfener Zentrum für Integration und Familie ist im sozialen Netzwerk der Isenstadt längst ein unverzichtbarer Baustein und leistet Integrationsarbeit auf höchstem …
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“

Kommentare