Öffentliche Präsentation

Feuerwehrbedarfsplan: Infoabend schon wieder abgesagt

  • schließen

Pastetten – Bekommt jede der beiden Pastettener Ortsfeuerwehren ein eigenes Feuerwehrhaus, oder wird ein gemeinsames gebaut? Diese Frage beschäftigt den Gemeinderat schon seit langer Zeit – und mit ihm die Bürger. Immer wieder landet ein Antrag zu diesem Thema auf der Tagesordnung. Jetzt geht das zähe Ringen weiter.

Eine Lösung sollte ein für alle Mal ein Feuerwehrbedarfsplan bringen. Ende April vorigen Jahres hatte man mit dieser Aufgabe einen externen Gutachter beauftragt. Das Papier ist längst fertig, und eigentlich sollte auch die Öffentlichkeit schon vor geraumer Zeit über die Ergebnisse informiert werden.

War zunächst die Bürgerversammlung Mitte April als Termin dafür angepeilt, hat man die Information der Bürger dann auf den 29. Juni verlegt, um zuvor den Gemeinderäten, den Feuerwehrkommandanten und deren Führungsteams Einblick in das Gutachten zu gewähren. Auch dieses Datum wurde nicht gehalten, die Veranstaltung stattdessen auf den 27. Juli verschoben. Doch auch dieser Termin ist nun hinfällig, wie die Gemeinde Pastetten gestern erklärte. „Auf Wunsch der Mehrheit des Gemeinderats und der Führungskräfte der beiden Feuerwehren wird die geplante Informationsveranstaltung zum Feuerwehrbedarfsplan zum aktuellen Zeitpunkt abgesagt“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Schon bei der Absage des ersten Termins hatten Pastettener zum Beispiel in der Bürgersprechstunde ihren Unmut darüber geäußert. Nun dürfte der neuerliche Rückzug Raum für weitere Spekulationen geben.Cornelia Vogelfänger will das Gremium nun öffentlich abstimmen lassen: In der Ratssitzung am Dienstag, 26. Juli, soll auf Wunsch der Bürgermeisterin ein Grundsatzbeschluss gefasst werden, ob überhaupt eine öffentliche Informationsveranstaltung für die Bürger stattfindet.  

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Föhn bläst den Winter weg
Wenn die Hemadlenzn in Dorfen unterwegs sind, ist das ein untrügliches Zeichen, dass der Winter bald vorbei ist. Mit der Verbrennung des Lenz wird der Winter …
Der Föhn bläst den Winter weg
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Mit vier Monaten Verzögerung ging es los: Die Vilsarcade, das ehemalige m+m-Möbelhaus mitten in Taufkirchen, wird zerlegt.
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
Seit fast zehn Jahren treffen sich die Ortsbäuerinnen des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) aus den Ortsverbänden der Gemeinde Dorfen zum Frauenfrühstück.
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Das Dorfener Zentrum für Integration und Familie ist im sozialen Netzwerk der Isenstadt längst ein unverzichtbarer Baustein und leistet Integrationsarbeit auf höchstem …
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“

Kommentare