+
Anlieger frei: Ab Höhe des Wertstoffhofs ist die Pastettener Ortsdurchfahrt gesperrt.

Ortsdurchfahrt Pastetten

Auf dem Weg zur Flüsterstraße

  • schließen

Pastetten – Die Sanierungsarbeiten an der Ortsdurchfahrt Pastetten sind in vollem Gange. Anlieger und Autofahrer müssen sich in Geduld üben.

Seit Ende Mai wird die Pastettener Ortsdurchfahrt saniert. Nachdem im vorigen Jahr der Abschnitt vom westlichen Ortsausgang bis zum Wertstoffhof hergerichtet worden war, ist das Staatliche Bauamt Freising nun auf dem zweiten Teil der Staatsstraße 2332 zugange. Die rund 665 Meter lange Strecke endet am östlichen Ortsausgang von Pastetten.

Für die Bauarbeiten sind Haupt- beziehungsweise Harthofener Straße voll gesperrt. „Der zweite Teil verläuft etwas chaotischer als der erste“, sagt Bürgermeisterin Vogelfänger (CSU). Der Grund: Stand damals die Raiffeisenstraße als ideale Umleitung zur Verfügung, gibt es eine deratige Ausweichstrecke diesmal nicht.

Da man die Busse, die sonst durch den Ort fahren, über die Lindenstraße umleitet, gilt hier ein Park- und Halteverbot. Die Anlieger dürfen dafür mit Berechtigungsschein einen Behelfsparkplatz nutzen, der an der Karlsdorfer Straße gegenüber der Tierarztpraxis geschaffen wurde. „Das klappt ganz gut“, berichtet Vogelfänger.

Ansonsten gilt im kompletten Baustellenbereich: Anlieger frei. Mit der Baufirma sei abgesprochen, dass direkte Anwohner jederzeit – vielleicht mit kurzer Verzögerung – von ihren Häusern weg und auch wieder dorthin zurück fahren können. Das hat Vogelfänger jüngst in der Gemeinderatssitzung erklärt.

Nur, wenn asphaltiert wird, darf die Straße nicht befahren werden. Für die Anlieger von Steidlerring, Moosstraße, Hauptstraße und Harthofener Straße müsse man dafür eine Lösung finden. Da die St 2332 Richtung Harthofen aber ohnehin gesperrt sei, könnten viele während der rund sechs Asphaltierungstage dort ihr Auto abstellen.

Vogelfänger weiß um die zusätzliche Belastung der Anwohner, wirbt jedoch um Verständnis: „Am Ende haben wir eine schöne, leise Ortsdurchfahrt.“ Die Anwohner des ersten Bauabschnitts seien begeistert: „Es ist eine enorme Erleichterung spürbar, vor allem was den Lärm angeht“, sagt Vogelfänger.

Insgesamt liegt man mit den Bauarbeiten im Zeitplan, berichtet Felix Schmidt. „Das Wetter hat bis jetzt keine Verzögerung verursacht“, erklärt der Projektleiter des Staatlichen Bauamts Freising auf Nachfrage. Im Großteil der Baustelle wurden der Fahrbahnbelag, die Gehwege sowie die alte Entwässerung mit Sickerschächten und Sinkkästen ausgebaut. „Die neue Straßenentwässerung ist als Rohrrigolen-System geplant. Hiervon sind bereits gut 450 Meter im östlichen Bereich hergestellt. Dort wurde beidseitig mit der Herstellung des Gehwegs begonnen“, erklärt Schmidt.

In den nächsten Wochen werden die Rohrrigolen fertig verlegt (etwa 180 Meter) und die Gehwege samt Randeinfassung und Pflasterarbeiten hergestellt. Zudem ist ein bereichsweiser Bodenaustausch nötig, um die Fahrbahn frostsicher zu machen. Desweiteren soll auf Höhe Fröbelweg eine Mittelinsel zur Geschwindigkeitsdämpfung entstehen. Im Vorgriff wurden zudem bereits Trinkwasser- und Gasleitung im Bereich der Fahrbahn neu verlegt.

Zuletzt erhält die Fahrbahn eine lärmmindernde Asphaltdecke, die voraussichtlich ab Ende August/Anfang September aufgetragen wird. Insgesamt rechnet das Straßenbauamt damit, dass die Bauarbeiten bis Ende September abgeschlossen sind.

„Das nächste, auf das wir dann warten, ist die Ortsdurchfahrt von Reithofen“, sagt Vogelfänger. Auf der St 2331 sehe man die Schäden zwar weniger, dafür höre man sie umso mehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verunglückt nach Volksfest: Quadfahrer in Lebensgefahr
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagabend in Penzing (Gemeinde Lengdorf) ereignet. Ein Quadfahrer (68) schwebt in Lebensgefahr.
Verunglückt nach Volksfest: Quadfahrer in Lebensgefahr
„Flüchtlinge fördern und fordern“
„Integration ist die alles entscheidende Frage der nächsten Jahre“, stellte Kerstin Schreyer fest. Bayerns Integrationsbeauftragte war auf Einladung der Frauen Union …
„Flüchtlinge fördern und fordern“
Fahranfänger mit Alkohol am Steuer
Die Dorfener Polizei hat am Sonntagmorgen einen 18-jährigen Dorfener mit Alkohol am Steuer erwischt. 
Fahranfänger mit Alkohol am Steuer
Holztransporter demoliert Bahnbrücke
Einen Greifarm nicht ganz eingefahren - und schon kracht‘s. Das musste der Fahrer eines Rückezugs erleben. Den Schaden an einer Bahnbrücke hat vorerst die Feuerwehr …
Holztransporter demoliert Bahnbrücke

Kommentare