Gemeinderat Pastetten

Zuschüsse für die Chorkinder

  • schließen

Pastetten - Die musikalische Kinder- und Jugendarbeit des Singkreises Forstern bekommt gemeindliche Unterstützung.

Die Gemeinde Pastetten unterstützt die Kinder- und Jugendarbeit in ihren Vereinen. Pro minderjährigem Mitglied erhält jeder Verein eine Förderung von neun Euro im Jahr. Wie die Gelder verwendet werden, sollen die Vereine der Gemeinde nachweisen. In den Genuss dieser Finanzspritze kommt jetzt auch der Singkreis Forstern – jedoch nur für die Kinder und Jugendlichen aus der Gemeinde Pastetten, die sich musikalisch engagieren. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Ende Januar war das Thema im Gremium aufgekommen, nachdem Konrad Huber einen Antrag auf Unterstützung des Jubiläumskonzertes zum 20-jährigen Bestehen des Pastettener Gospelchors gestellt hatte (wir berichteten). „Es geht um rund 20 Kinder und Jugendliche aus Pastetten“, berichtete Bürgermeisterin Cornelia Vogelfänger (CSU) und stellte klar: Betroffen sind die jungen Leute, die in den Chören des Singkreises aktiv sind – nicht diejenigen, die bei Huber privaten Musikunterricht nehmen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Autoschau in Erding: Die Bilder vom Samstag
Die AAE in Erding, die Schau um Autos, Attraktionen und Angebote auf dem Volksfestplatz, hat auch noch am Sonntag geöffnet. Eintritt und Parken sind kostenlos. Hier …
Autoschau in Erding: Die Bilder vom Samstag
Erding
Mittelalter-Fans trotzen dem Wetter
Die Wetterprognosen waren verheerend, und gemessen daran hat Uli Steinhauser („Der Schirrmeister“) als Chef-Organisator des historischen Marktfestes auf dem Gelände des …
Mittelalter-Fans trotzen dem Wetter
ED
Ökumenischer Kirchentag in Erding: Bilder
Hier sehen Sie die Bilder vom Ökumenischen Kirchentag in Erding.
Ökumenischer Kirchentag in Erding: Bilder
Pastetten
24 Stunden lang im Dauereinsatz
Ob schlimme Unfälle mit Verletzten oder ein Wohnungsbrand – die Jugendfeuerwehren Pastetten, Buch und Ottenhofen erlebten eine aufwändig inszenierte Übung.
24 Stunden lang im Dauereinsatz

Kommentare