+
Den 500-Euro-Scheck überreichten Schulleiterin Karin Wittig (l.) und Elternbeirätin Nadja Pfrommer an Eva Maria Geisel vom Hospizverein (r.). Von einem Teil des gesammelten Geldes wird für die Schule ein neuer Kletterturm angeschafft.

Grundschule Pastetten 

Beim Klopf-o-gehen 2600 Euro gesammelt

  • schließen

Grundschüler aus Pastetten sammeln 2600 Euro für ihre Schule und Bedürftige. 

PastettenAls Schulleiterin Karin Wittig die Summe verkündete, die die Klopf-o-Kinder im Dezember gesammelt hatten, ging ein Raunen durch die Reihen. „Es sind über 2600 Euro“, sagte Wittig vor den Grundschulkindern in Pastetten.

Das Geld hatten Bürger in Pastetten, Reithofen, Harthofen, Zeilern, Poigenberg, Buch, Mitterbuch und Oberbuch gespendet. Dort waren über 60 Kinder an zwei Tagen zum Klopf-o-gehen unterwegs. Begleitet wurden sie von einigen Müttern, damit sie nicht ohne Aufsicht waren. „Es war eiskalt. Die Flötenspieler haben ganz schön an den Fingern gefroren, hatten aber wirklich viel Spaß“, erzählte Nadja Pfrommer vom Elternbeirat.

Klopf-o-gehen ist ein alter Brauch, bei dem Kinder musizierend von Haus zu Haus ziehen, anklopfen und um Spenden für sich und Bedürftige bitten. „Schön ist, dass bei uns auch Kindergartenkinder und Ältere mitgelaufen sind“, freute sich Wittig. Dass es für die Kleinen an der Haustür neben Münzen und Scheinen auch Süßigkeiten gab, war ein angenehmer Nebeneffekt für die Sammler.

Die Hälfte des Geldes wird für Projekte in der Schule eingesetzt. „Im Frühjahr bekommen wir einen neuen Kletterturm für den Pausenhof“, erklärte Wittig den jubelnden Kindern: „Bestellt ist er schon.“ 500 Euro sind für die Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks bestimmt. Die gleiche Summe geht, wie im Vorjahr, an den Christophorus Hospizverein Erding. Einfühlsam erklärte Eva Maria Geisel den Grundschülern, dass der vor 24 Jahren gegründete Verein versucht, das Leid von Schwerkranken und deren Angehörigen so gut es geht zu lindern. Verwendet wird das Geld auch für die Schulung ehrenamtlicher Mitarbeiter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen wird zur Schützenstadt
Mehr als 1200 Teilnehmer haben am Nachmittag beim traditionellen Schützenzug zum Volksfestausklang Tradition und Brauchtum hochleben lassen. Fast alle Vereine des …
Dorfen wird zur Schützenstadt
Auto angefahren und geflüchtet
Als der Mann aus Landshut sein Auto auf dem Parkplatz des Klinikums Wartenberg geparkt hatte, wurde das Fahrzeug angefahren. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Auto angefahren und geflüchtet
Riskantes Überholmanöver: Zwei Autos müssen in Straßengraben ausweichen
Ein riskantes Überholmanöver im Gemeindebereich Wartenberg ist am Freitag nur mit viel Glück recht glimpflich ausgegangen.
Riskantes Überholmanöver: Zwei Autos müssen in Straßengraben ausweichen
Louisa aus St. Wolfgang
Riesengroß ist die Freude bei Katharina und Marcus Schellhase aus St. Wolfgang. Louisa ist da, nach Joel und Leonie ihr drittes Kind. Die niedliche kleine Prinzessin hat …
Louisa aus St. Wolfgang

Kommentare