1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Pastetten

Das Ferienprogramm ist das Herzstück

Erstellt:

Kommentare

Der KLB-Vorstand (v. l.): Anne Falterer, Johann Gaßner, Liselotte Pfügl, Gabi Graf-Sponholtz, Klaus Kiefersbeck, Anita Stanner und Josef Marsch.
Der KLB-Vorstand (v. l.): Anne Falterer, Johann Gaßner, Liselotte Pfügl, Gabi Graf-Sponholtz, Klaus Kiefersbeck, Anita Stanner und Josef Marsch. Foto: Lotz © Lotz

Neuwahlen bei der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) Pastetten. Das bewährte Führungsteam bleibt an der Spitze.

Pastetten Bei der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) Pastetten standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Nach einer Maiandacht in der Pfarrkirche St. Martin und einem Vortrag von Kräuterpädagogin Helga Röder verlängerte die Ortsgruppe einstimmig die Amtsperioden von Liselotte Pfügl als weiblicher Vorsitzender und Johann Gaßner als männlichem Vorsitzenden.

Gaßner blickte in seiner Rede auf zahlreiche Höhepunkte des Vereinslebens im vergangenen Jahr zurück, wie die Wallfahrt nach Taing, den Adventsbasar und das gut besuchte Ferienprogramm in Pastetten. Hier hätten sich viele neue Gesichter gezeigt, und es habe sehr viel Spaß gemacht, mit den Kindern zu arbeiten. Außerdem lobte er die Zusammenarbeit mit den Nachbardörfern. „Man wird von den Teilnehmern auch wieder auf der Straße gegrüßt. Das hat mich sehr gefreut“, bemerkte Gaßner. Auch die Restaurierung der Marienfahne sei ein tolles Erlebnis gewesen.

Außer der Schriftführung – Josef Marsch beerbt Christine Rumpfinger, die ihr Amt freiwillig niedergelegt hat – wurden langgediente Vereinsmitglieder auf den Vorstandsposten wiedergewählt. Gabi Graf-Sponholtz bleibt Schatzmeisterin, Klaus Kiefersbeck und Leo Rehmann übernehmen wieder die Aufgabe der Kassenprüfung. Die Beisitzer sind Anne Falterer, Roswitha Eibl und Anita Stanner. Den Geistlichen Beirat hat Manuela Steck inne.

In den nächsten Monaten stehen wieder einige spannende Aktivitäten an. Hier weist die KLB vor allem auf das Ferienprogramm hinweisen, bei dem es von Besenbinden über Kinderkino bis hin zu einem Natur-Erlebnis-Tag jede Menge Aktionen für Kinder und Jugendliche gibt, die ihre Ferien zuhause verbringen. Alleine im vergangenen Jahr waren 43 Veranstaltungen im Angebot. Wer sich am diesjährigen Ferienprogramm mit einer Aktion beteiligen möchte, meldet sich bei Gassner unter Tel. (0 81 24) 96 85. Neue Ideen sind immer willkommen. 

Alexander Lotz

Auch interessant

Kommentare