+
Abschied und Neuanfang im Krieger- und Soldatenverein Pastetten (vorne, v. l.): Alois Seilinger, Max Faltlhauser, Josef Weitzenbeck, Vizebürgermeister Matthias Zimmerer, Marlene Wagner, Thomas Huber, Marianne Eibl, Vorsitzender Florian Faltermaier, der scheidende Vereinschef Hans Hartmaier, Franz Wenzl, Horst Adam, Ludwig Eibl, (hinten, v. l.) Hans Huber, Hans Hübner, Marc Freihoff, Andreas Winner und Thomas Hartmaier  

Krieger- und Soldatenverein Pastetten 

Hartmaier gibt Vorsitz nach 32 Jahren ab

Beim Pastettener Krieger- und Soldatenverein geht eine Ära zu Ende. Hans Hartmaier, der 32 Jahre lang an der Spitze stand, gab sein Amt ab. Neuer Vorsitzender ist der 37-jährige Florian Faltermaier.

Pastetten– 32 Jahre lang führte Hans Hartmaier den Krieger- und Soldatenverein Pastetten mit großem persönlichen Einsatz, leistete Aufbauarbeit und war ein energiegeladener Motor im Vorstand. Jetzt gab der 74-Jährige sein Amt ab und stellte sich bei den Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Winner nicht mehr zur Verfügung.

Der scheidende Vereinschef ist froh darüber, dass die Nachfolge gesichert ist. Der 37-jährige Florian Faltermaier, der in Pastetten verwurzelt ist, aber derzeit in Forstern wohnt, erklärte sich zur Kandidatur bereit. Faltermaier bringt Vereinserfahrung mit, da er sich bereits als Beisitzer und in der Fahnenabordnung engagierte. Der gelernte Zimmerer arbeitet in einem Handwerksbetrieb in Zeilern.

Seine Bereitschaft, die Leitung zu übernehmen, hat auch einen familiären Hintergrund: Sein Großvater Johann Märkl war Gründungsmitglied, als der Verein nach dem Krieg neu aus der Taufe gehoben wurde. „Es ist wichtig, dass Jüngere nachkommen“, meinte Faltermaier. Das sieht Hartmaier genauso, der geschaut habe, zum richtigen Zeitpunkt „den Absprung zu schaffen“.

Der scheidende Vorsitzende bleibt dem Verein aber als Mitglied der Fahnenabordnung treu und wird auch wieder mit einigen seiner Vereinskollegen für die Kriegsgräber sammeln.

Der Verein hat aktuell 175 Mitglieder. Fünf Damen sind neu beigetreten, als die Satzung mit dem Ziel geändert wurde, auch Frauen aufzunehmen zu können.

In seiner Rede bescheinigte Vizebürgermeister Matthias Zimmerer dem scheidenden Vorsitzenden Hartmaier eine „hervorragend geleistete Vereinsarbeit über mehr als drei Jahrzehnte“. Zu dessen Amtsnachfolger Faltermaier sagte Zimmerer: „Du findest große Fußstapfen vor, in die Du reinpassen musst.“ Aber jeder Verein brauche einen Wechsel. Die Arbeit des Krieger- und Soldatenvereins sei politisch sehr wichtig, weil hier Erinnerungskultur betrieben werde, während die neue Weltpolitik von Propaganda bestimmt sei.

Heuer organisiert der Verein am 26. Mai eine Maiandacht und am 4. Juni wieder ein Grillfest in Poigenberg. Außerdem beteiligt man sich am 150-jährigen Gründungsfest der Veteranen- und Soldatenkameradschaft Isen und an den Veranstaltungen zum Volkstrauertag in Pastetten und Reithofen. Gemäß Hartmaiers Appell, die Haus- und Straßensammlung für die Kriegsgräber beizubehalten, soll diese ebenfalls wieder stattfinden.

Der neue Vorstand

Vorsitzender: Florian Faltermaier

Stellvertreter: Franz Wenzl

1. Schriftführer: Andreas Winner

2. Schriftführerin: Marianne Eibl

1. Kassier: Marc Freihoff

2. Kassier: Hans Hübner

Beisitzer: Thomas Huber, Marlene Wagner, Josef Weitzenbeck, Hans Huber, Thomas Hartmaier

Kassenprüfer: Alois Seilinger, Max Faltlhauser

Fahnenabordnung: Ludwig Eibl, Horst Adam, Hans Hartmaier, Franz Neumair, Willi Stanner, Helmut Wurmanstetter, Raimund Plieninger jun., Josef Weitzenbeck, Josef Buksek, Hans Huber, Jakob Irl, Alois Seilinger

Von Vroni Vogel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach dem Sturm kommt der Borkenkäfer
Der Sturm hat Freitagnacht in den Wäldern nur geringe Schäden angerichtet. Forstexperten blicken aber mit Sorge auf die kommenden heißen Tage.
Nach dem Sturm kommt der Borkenkäfer
14 000 Euro Sachschaden
Ein Mercedes GLE wurde bei einem Unfall in Aufhausen demoliert.
14 000 Euro Sachschaden
Schokoladige Stunden im Stadel
Süßigkeiten selber machen - ein Kindertraum wurde für  die jungen Teilnehmer  einer Ferienaktion im Reisener Stadel wahr. Schon während des Schokoladengießens wurde viel …
Schokoladige Stunden im Stadel
Geburtstagsgrillen bringt 400 Euro für den Weißen Ring ein
400 Euro für den Weißen Ring sind beim Charity-Grillen der SPD Finsing zusammengekommen.
Geburtstagsgrillen bringt 400 Euro für den Weißen Ring ein

Kommentare