+
Erfolgreiche junge Musiker zeichnete Pastettens Bürgermeisterin Cornelia Vogelfänger (hinten, M.) in der alten Turnhalle aus (hinten, v. l.): Emily Stolze, Franziska Wagner, Katharina Perner, Sarah Rott, Carolin Gröppmair, Theresa Gantner, (vorne, v. l.) Yannick Gerster und Fabian Zoch.

Musikerehrung der Gemeinde 

Ganz Pastetten drückt die Daumen

  • schließen

Junge Pastettener, die nicht den ganzen Tag aufs Smartphone starren, sondern ihre Freizeit sinnvoll gestalten, wurden in der alten Turnhalle ausgezeichnet. Bürgermeisterin Cornelia Vogelfänger ehrte nicht nur Sportler (wir berichteten), sondern auch Musiker.

Pastetten – „Es braucht viel Fleiß, Ausdauer und Übung, um gut musizieren zu können. Nicht nur Disziplin und Leistungsbereitschaft, sondern auch Enthusiasmus und Spielfreude gehören dazu“, sagte Vogelfänger. Aktives Singen und Musizieren könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. „Es trägt wesentlich zur Persönlichkeitsbildung bei, weckt Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein und schafft damit wichtige Voraussetzungen, um sich aktiv in unsere Gesellschaft einzubringen.“

Vogelfänger dankte den Eltern, dass sie „die Freude ihrer Kinder an der Musik unterstützen und fördern“, sowie den Lehrkräften, dass sie junge Menschen für Musik begeistern, sie motivieren und ihr Talent fördern. Das haben die Lehrer Regina Maier und Konrad Huber schon vielfach getan. Maiers Blockflötenschülerinnen Carolin Gröppmair, Katharina Perner und Sarah Rott hatten 2015 beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ erste Plätze belegt. Emily Stolze und Franziska Wagner schafften es auf Platz 2. Im vorigen Jahr haben sich Gröppmair und Rott als Blockflötenensemble mit Hannah Eicher und Josephine Schweiger aus Hohenlinden einen ersten Platz mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb erspielt, wo sie gemeinsam einen zweiten Platz erreichten. Dass sie diesen Rang zu Recht belegt haben, zeigten die Mädchen bei der Ehrung in der Turnhalle anhand einer Kostprobe ihres Könnens.

Hubers Schüler Fabian Zoch erreichte einen ersten Platz in der Wertung Gitarre Trio. Yannick Gerster und Theresa Gantner erspielten sich einen zweiten Platz als Gitarren-Duo.

Die Musiker bekamen eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Außerdem dürfen sich diejenigen, die morgen und übermorgen, Freitag und Samstag, beim 54. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ an der Musikschule Freising ihr Können erneut unter Beweis stellen, sicher sein, „dass ganz Pastetten ihnen die Daumen drückt“. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tier-Leasing: Hier kauft man das Schnitzel schon als Kalb
Massentierhaltung ist Andrea Struck ein Dorn im Auge. Ihr liegt das Wohl von Kuh und Schwein am Herzen. Deswegen kauft die Finsinger Gemeinderätin ihr Fleisch nicht im …
Tier-Leasing: Hier kauft man das Schnitzel schon als Kalb
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der Freibad, Sportanlagen und Volksfestplatz liegen. Mit dem Neubau des Sport- und Freizeitzentrums am Stadtrand würde dieses …
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten
Dorfen ist im Wandel. Der Druck durch den Zuzug ist hoch, die Stadt wächst. Das ist eine Herausforderung - und Chance. Der Kommentar zum Wochenende.
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten
Boarischer Triathlon und junge Bands
Gutes Bier, feines Essen und prima Unterhaltung. Das haben die Macher des Isener Volksfests bei der Bierprobe versprochen.
Boarischer Triathlon und junge Bands

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.