Es lebe der Kini! Das „Königreich Zeilern“ war mit eigenem Regentenpaar und Hofstaat angereist.
1 von 44
Es lebe der Kini! Das „Königreich Zeilern“ war mit eigenem Regentenpaar und Hofstaat angereist.
Hochbetrieb in Pastetten: Kaum noch ein Durchkommen war zum traditionellen Faschingsumzug am Sonntagnachmittag im Ortskern.
2 von 44
Hochbetrieb in Pastetten: Kaum noch ein Durchkommen war zum traditionellen Faschingsumzug am Sonntagnachmittag im Ortskern.
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
3 von 44
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
4 von 44
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
5 von 44
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
6 von 44
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
7 von 44
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder
8 von 44
Faschingsumzug in Pastetten - die besten Bilder

Pastettener Faschingsumzug

Badeweiher, Boxer, Ballermann

  • schließen

Pastetten – So schön kann Fasching sein: Bei Sonnenschein herrschte am Sonntag beim Umzug in Pastetten beste Stimmung. Tausende Zuschauer säumten den Weg. Vor allem die Kinder kamen auf ihre Kosten: Dass das Faschingsvolk auf den Wagen nicht geizig ist und mit vollen Händen das Naschwerk ins Publikum wirft, ist in Pastetten bekannt.

Sieben Wagen waren heuer dabei. Allen voran ein Gefährt von fünf Pastettener Familien, das es an bissigen und witzigen Sprüchen nicht fehlen ließ (wir berichteten). „Pfusch am Bau“ hatte der Wagen als Hauptthema, und so ging es um Bauvorhaben in Pastetten. Feuerwehrhaus 1 und Feuerwehrhaus 2, Einheimischen-Erholungsgebiet und Seniorenresidenz – der Fahrplan war überschrieben mit „Kommt dann der Pleitegeier?“ Bürgermeisterin Cornelia Vogelfänger, gewandet als Froschkönigin, ließ sich davon nicht beirren, erklomm den Wagen und warf zwei Runden lang fröhlich Süßigkeiten in die Zuschauermenge.

Das polarisierende Thema „Badeweiher“ war auch das Motto der Familie Adam, die eine „Baschdinger Bikini-Schönheit“ als Galionspuppe vor ihren Rasentraktor geschnallt hatte. Im Schlepptau befanden sich nicht nur eine Palmeninsel inklusive Aufschrift („Wir brauchen einen Badeweiher, egal wie teuer, schon heute und nicht erst morgen, wir haben ja sonst keine Sorgen“), sondern auch die „Pastanic“, deren „Untergang garantiert“ ist. „Das Geld ist ja zum Glück nicht weg. Es ist nur woanders“, erfuhr man noch beim Hinterherschauen.

Stimmung gab’s auf „Baschdings Diner“-Anhänger, auf dem die Dirndl in entsprechenden Kostümen und Musik die 1950er Jahre aufleben ließen.

Die Zeilerner, die jedes Jahr mit einem besonderen Thema auffallen, hatten ein Königspaar und Erlässe aus dem „Königreich Zeilern“ dabei. „Heute Freibier. Keine Sperrstunde. Dem König sei dank“ ließ eine Spruchtafel ebenso verlauten wie „Bei uns ist jeder Kini“ und „Audienz 0-24 Uhr“. Die Maibaumfreunde Schwillach kamen als „Feierwehr Schwillach“ und hatten an ihrem Wagen ein Gesuch für ein „Grundstück für (2-3) Feuerwehrhaus“ angebracht. Einen Boxkampf lieferten sich der Pastettener Gemeinderat Andreas Winner und ein Gegner auf dem „Wahlkampf 2020“-Anhänger. Dabei war Winner auch hin und wieder der Loser und ließ sich dementsprechend in den Seilen hängen.

Mit einem nebst Zugmaschine mehr als 16 Meter langen Sattelauflieger trat die Burschengemeinschaft Pastetten heuer an. Die Burschen, die traditionell mit einem Wagen der Superlative auftrumpfen, hatten in diesem Jahr wenig Zeit. „Wir mussten erst mal einen Spediteur finden, der das mitmacht“, erzählte ihr Chef Andreas Wagner. In Isen habe man dann die Firma Anzenberger gefunden. Binnen vier Tagen zimmerten die Burschen den „Ballermann-Express“ zusammen, mit dem sie am morgigen Dienstag auch in Ebersberg beim Umzug mitfahren wollen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Fraunberg
Zwei Fraunberger in Brasilien
In ihrem Heimatort sind die von Fraunbergs für ihr Schloss bekannt. In Brasilien, vor allem in der Kleinstadt Crissiumal im Bundesstaat Rio Grande do Sul nahe der …
Zwei Fraunberger in Brasilien
Duale Studien sind der Renner: Berufsfit am Flughafen ist gestartet
Auf eine Berufsorientierungsmesse gehen die meisten Schüler nur, weil sie müssen. Weil die Schule einen Ausflug dahin organisiert. So ist es auch bei der Berufsfit am …
Duale Studien sind der Renner: Berufsfit am Flughafen ist gestartet
Erding
Ein Geschenk für alle Beteiligten
Unter dem Motto „Musik macht Mut“ gaben die Aktionsgruppe Asyl (AGA) und die Kreismusikschule Erding ein gemeinsames Benefizkonzert. Am Ende profitierten alle. Auch …
Ein Geschenk für alle Beteiligten
Fraunberg
Acht neue Ministranten im Pfarrverband Reichenkirchen/Maria Thalheim
Andernorts sind sie „Einzelkämpfer“. Nicht aber im Pfarrverband Reichenkirchen/Maria Thalheim. Dort verabschieden sich zwar 16, aber es kommen auch acht neue.
Acht neue Ministranten im Pfarrverband Reichenkirchen/Maria Thalheim