1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Pastetten

Im Auto verbrannt - Identität der Opfer geklärt

Erstellt:

Von: Hans Moritz

Kommentare

unfall-pastetten-auto-verbrannt
Ein entsetzliches Bild bot sich den Rettungskräften bei dem Unfall nahe Pastetten. © Winfried Ess

Bei dem Autofahrer, der am frühen Freitagnachmittag nahe Pastetten bei lebendigem Leibe in seinem Auto verbrannt ist (wir berichteten), handelte es um einen 61 Jahre alten Mann aus Dorfen.

Pastetten - Das berichtet die Polizei Erding. Anfangs konnte nicht einmal festgestellt werden, ob das Opfer ein Mann oder eine Frau war.

Die Unfallverursacherin ist 51 Jahre alt und kommt aus Erding. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum München Bogenhausen geflogen. Den Hergang hat die Polizei bestätigt: Die 51-Jährige war mit ihrem Mercedes Vito aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten.

Für die Rettungskräfte war es ein enorm belastender Einsatz. Denn obwohl sie binnen weniger Minuten zur Stelle waren und zu löschen begannen, konnten sie den Dorfener nicht mehr aus seinem Toyota befreien. Die Erdingerin war nicht mehr bei Bewusstsein und musste mit schwerem Gerät aus dem Lieferwagen geschnitten werden. Eine hohe emotionale Herausforderung war auch, den verbrannten Körper aus dem Fahrzeug zu holen und an den Bestatter zu übergeben. Deshalb fand im Nachgang eine psychosoziale Nachbesprechung mit dem Feuerwehr-Seelsorger Dr. Gerhard Deißenböck aus Mühldorf statt, um das Erlebte zu verarbeiten.

Zur Unfallaufnahme rückte die Feuerwehr Ottenhofen mit ihrer Drohne an. Insgesamt dauerte der Einsatz fünf Stunden.

ham

Auch interessant

Kommentare