+
Hatten viel Spaß beim Lions-Spendenlauf: die über 150 Schüler der Grundschule Pastetten mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. 

Spendenaktion an der Grundschule Pastetten 

153 Schüler laufen 5816 Runden für den Fendsbacher Hof

  • schließen

Immense 5816 Runden liefen die 153 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Pastetten, die zum Spendenlauf des Lions Clubs angetreten waren. 

Pastetten „Ihr seid fast 1000 Kilometer gelaufen. Das ist so weit wie nach Rügen“, sagte Nicolai Wossidlo vom Lions Club München Helen Keller begeistert. 153 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Pastetten waren zum Spendenlauf des Clubs angetreten. Am Ende des Vormittags standen unterm Strich immense 5816 Runden auf dem Sportplatz der Schule, jede etwa 150 Meter lang. Dabei rannte der Rekordhalter der Buben stolze 94 Runden, das ausdauerndste Mädchen beachtliche 71 Runden. „Auf eure Leistungen könnt ihr mächtig stolz sein“, sagte Wossidlo, als er die Medaillen an die Erstplatzierten jeder Klasse überreichte.

Bereits zum achten Mal wurde der Lions-Spendenlauf organisiert, seit fünf Jahren geht ein Großteil der Spendensumme an den Fendsbacher Hof. 15 000 bis 20 000 Euro sind im Lauf der Jahre so zusammengekommen.

Federführend bei dieser Kooperation mit der Behinderteneinrichtung ist Wossidlo. Als Ortsansässiger freut er sich beim Lauf der Pastettener Grundschüler besonders, dass von allen Läufen die „mit Abstand meisten“ Eltern als Zaungäste mitgekommen seien, um die Kleinen anzufeuern.

Vor dem Lauf legt jedes Kind gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Freunden oder Bekannten fest, wie viel Geld pro Runde gespendet werden soll. Das kann ein Fünfziger sein, oder auch nur ein Euro. Während des Laufs werden die Runden gezählt und per Stempel an Armen oder Beinen dokumentiert. Das übernahmen wieder die Bewohner des Fendsbacher Hofs, die mit viel Spaß bei der Sache waren. Nach den Runden wurde gerechnet. Etwa 2600 Euro kamen zusammen, der genaue Wert und die Spendensumme werden noch ermittelt.

Wolfgang Erl, Wohnbereichsleiter des Fendbacher Hofs, weiß schon, was mit dem Geld passieren wird. „Wir wollen einen Spezialsattel für die Reittherapie anschaffen“, sagte er. „Der kostet gebraucht um die 500 Euro.“ Auch ein riesiger Sonnenschirm für die Beschattung der Pausenfläche für die Bewohner steht auf der Wunschliste.

„Es hat allen wirklich viel Spaß gemacht“, fasst Schulleiterin Karin Wittig zusammen. Und für die Kinder ist es schön zu wissen, wen sie mit ihrem Engagement unterstützen können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schrannenplatz wird zur Schlager-Arena
Auf dem Schrannenplatz fand dieses Jahr zum ersten Mal die Sommerparty statt.
Schrannenplatz wird zur Schlager-Arena
Isener sammeln für Bedürftige auf dem Balkan
Der Verein „Junge Leute helfen“ sammelt mit anderen Verbänden wichtige Alltagsgegenstände für Bedürftige. 
Isener sammeln für Bedürftige auf dem Balkan
Winkler siegt mit einem Tout und acht Solos
Trotz herrlichem Sommerwetter und warmen Temperaturen wurde gestern beim Taufkirchener Volksfest auch noch bei einem urbayerischen Wettbewerb heiß gekämpft: Knapp 150 …
Winkler siegt mit einem Tout und acht Solos
Der erste Honig der „Schulbienen“
Im ehemaligen Hausmeistergarten des Dorfener Gymnasiums stehen seit diesem Frühjahr zwei Bienenvölker.
Der erste Honig der „Schulbienen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.