Neuwahlen und Ehrungen bei der Feuerwehr Pastetten (hinten, v. l.): Günter Plieniniger (1. Vorsitzender, 30 Jahre), Theo Maeß (Ehrenmitglied), Andreas Wagner (Schriftführer), Christian Winkelhofer (Oberfeuerwehrmann), Tobias Recknagel (10), Andreas Recknagel (Oberfeuerwehrmann), Franz Moser (30), Max Faltlhauser (30), Michael Lohner (30 ), Cornelia Vogelfänger (Altbürgermeisterin), Andreas Renner (Kassier), Carmen Adam (Feuerwehrfrau), Wolfgang Gerhofer (Feuerwehrmann), Christoph Kindt (Oberfeuerwehrmann) und Peter Deischl (Bürgermeister) sowie (vorne, v. l.) Florian Neumair (2. Schriftführer, Oberfeuerwehrmann), Thomas Neumair (2. Vorsitzender), Tim Behr (2. Kassier), Anna Heiss (Feuerwehrfrau), Sabrina Bartl (Feuerwehrfrau), Paul Schroers (Feuerwehrmann) und Antonia Plieninger (Feuerwehrfrau). Nicht im Bild: die Feuerwehrfrauen Jessica Hölscher und Korina Karl, die Feuerwehrmänner Florian Huber, Jakob Huber, Peter Lex jun., Michael Wurmannstetter und Sebastian Voglrieder, die Oberfeuerwehrmänner Tobias Hübner und Andre Nolf (10) sowie Michael Peis (10) und Stefan Freiwald (30).
+
Neuwahlen und Ehrungen bei der Feuerwehr Pastetten (hinten, v. l.): Günter Plieniniger (1. Vorsitzender, 30 Jahre), Theo Maeß (Ehrenmitglied), Andreas Wagner (Schriftführer), Christian Winkelhofer (Oberfeuerwehrmann), Tobias Recknagel (10), Andreas Recknagel (Oberfeuerwehrmann), Franz Moser (30), Max Faltlhauser (30), Michael Lohner (30 ), Cornelia Vogelfänger (Altbürgermeisterin), Andreas Renner (Kassier), Carmen Adam (Feuerwehrfrau), Wolfgang Gerhofer (Feuerwehrmann), Christoph Kindt (Oberfeuerwehrmann) und Peter Deischl (Bürgermeister) sowie (vorne, v. l.) Florian Neumair (2. Schriftführer, Oberfeuerwehrmann), Thomas Neumair (2. Vorsitzender), Tim Behr (2. Kassier), Anna Heiss (Feuerwehrfrau), Sabrina Bartl (Feuerwehrfrau), Paul Schroers (Feuerwehrmann) und Antonia Plieninger (Feuerwehrfrau). Nicht im Bild: die Feuerwehrfrauen Jessica Hölscher und Korina Karl, die Feuerwehrmänner Florian Huber, Jakob Huber, Peter Lex jun., Michael Wurmannstetter und Sebastian Voglrieder, die Oberfeuerwehrmänner Tobias Hübner und Andre Nolf (10) sowie Michael Peis (10) und Stefan Freiwald (30).

Feuerwehr Pastetten: Corona macht sich an Statistik bemerkbar – Vorstand im Amt bestätigt

Weniger Einsätze, trotzdem 5400 ehrenamtliche Stunden

  • Henry Dinger
    VonHenry Dinger
    schließen

Im Jahr 2020 musste die Feuerwehr Pastetten ihre Jahreshauptversammlung coronabedingt ausfallen lassen. Deswegen wurden heuer die Berichte über Jugendarbeit, Vereinsleben und die Einsätze auch länger, schließlich wurden zwei Jahre abgehandelt.

Pastetten – Dass 2019 und 2020 sehr unterschiedlich verliefen, zeigt sich vor allem an den Statistiken. Die Anzahl der Aktiven wuchs im Jahr 2020 auf 92, darunter sind 22 Frauen. Coronabedingt sank jedoch die Zahl der absolvierten Lehrgänge von 77 (2019) auf 22 (2020). Dennoch fielen im Pandemie-Jahr 4674 Ausbildungsstunden an – ein Minus von 502 zum Vorjahr.

Dafür gab es weniger Einsätze: Während die Kameraden im Jahr 2019 noch 66 mal ausrücken mussten, waren es im Jahr darauf nur 39 mal. Unterm Strich finden sich dennoch zwei beachtliche Zahlen, die gar nicht so weit auseinander liegen: 6365 ehrenamtlich geleisteter Stunden in 2019 stehen 5471 Stunden im vergangenen Jahr gegenüber.

Höhepunkt für die Jugendfeuerwehr war vor zwei Jahren das dreitägige Kreisjugendlager – mit mehr als 300 Teilnehmern auch organisatorisch eine Herausforderung für alle Beteiligten. Und die Jugendwehr bekam kräftig Zuwachs: Ende 2018 waren 21 Jugendliche dabei, Ende 2019 schon 32, Ende 2020 wurden 31 gezählt, neun Mädchen und 22 Buben.

Feuerwehr Pastetten: Neuwahlen bringen keine Veränderungen

Nicht ganz so rosig sah die Bilanz nach dem Kassensturz aus. Im Jahr 2019 schlug ein Verlust von 10 300 Euro zu Buche, hauptsächlich wegen der Ausgaben fürs Jugendlager. Dabei gab es zwar Spenden, und es wurden Teilnehmergebühren eingenommen, aber 25 100 Euro stehen 31 900 Euro an Ausgaben gegenüber. Im Jahr 2020 konnten immerhin wieder 700 Euro an schwarzen Zahlen geschrieben werden. Da die Feuerwehrler in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet haben, bleiben 15 200 Euro auf der Haben-Seite des Kontos.

Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen. Alle Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zudem wurden sechs Kameradinnen zur Feuerwehrfrau und sieben Kameraden zum Feuerwehrmann ernannt. Sechs Aktive wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Es gab zudem vier Ehrungen für zehnjährige und fünf für 30-jährige Mitgliedschaft. Besondere Aufmerksamkeit bekam der ehemalige Kommandant und Vorsitzende Theo Maeß, der altersbedingt aus dem aktiven Dienst ausgeschieden ist. Er wurde zum ersten und derzeit einzigen Ehrenmitglied ernannt.  

hd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare