+
Wo gestern noch geplanscht wurde, wird heute Abend schon getanzt: Im Bauhof haben die Pastettener Burschen ihren Pool aufgestellt. Für die „Cold Water Challenge“ haben sie d en Burschenverein Oberneuching, den Erdinger Weißbräu und die Dirndlgemeinschaft Pastetten nominiert.

Winter Jam der Burschengemeinschaft Pastetten 

Baden für den guten Zweck

  • schließen

Für den guten Zweck sind auch die Pastettener Burschen ins Wasser gestiegen - in einen 2000-Liter-Pool mitten im Bauhof.

Pastetten– Da mussten die Pastettener Burschen ins kalte Wasser springen: Bei einer abgewandelten Form der „Cold Water Challenge“, einer Aktion im sozialen Netzwerk Facebook, wurden sie von den Walpertskirchner Burschen nominiert, mitzumachen. Sprich: Die Burschen müssen ins Nass steigen, die Aktion filmen, das Video ins Netz stellen und drei weitere Vereine nominieren. Wer es nicht schafft, innerhalb einer festgelegten Zeit einen ähnlichen Clip zu produzieren, muss ein Grillfest veranstalten.

Jüngst gab es eine Abwandlung der Regeln, wie das Beispiel des Lohnunternehmens Burgmair aus Oberneuching zeigt. Das Team hatte die Gaudi ausgedehnt und 2500 Euro an Spenden für die Initiative krebskranker Kinder gesammelt. Das wollen auch die Baschdinger tun.

„Fürs Baden im kalten Wasser hätten wir ja unsere schöne Schwemm“, sagt Burschenchef Andi Wagner, „wir haben bloß keine Zeit dafür, es dort zu machen“. Denn die Burschen haben alle Hände voll zu tun, ihre Winter Jam, die heute und morgen Abend jeweils ab 20 Uhr im Bauhof steigt, vorzubereiten. Also haben sie dort kurzerhand einen 2000-Liter-Pool aufgestellt und sind gestern Abend fix in die Fluten gehüpft.

Pro Gast der Winter Jam wird an beiden Abenden ein Euro für die Kinderkrebshilfe gespendet. Wagner hofft auf einen regen Besucherstrom, damit möglichst viel Geld zusammenkommt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Die evangelische Landeskirche führt Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare ein. 
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Neues Nein zur Montessori-Schule
Die Regierung von Oberbayern bremst die Montessori-Schule in Taufkirchen erneut aus. Die Behörde kritisiert, dass die neue Schule „hinter den öffentlichen Schulen …
Neues Nein zur Montessori-Schule
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
In zwei Wochen wird ein AfD-Politiker in Dorfen sprechen, dagegen gibt es heftigen Widerstand. Die Parteikritiker organisierten eine Gegenveranstaltung – mit vergifteter …
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
„Ich lebe meinen Traum!“
Farbe, Licht und nackte Füße – das zeichnet das Bühnenbild der Musikerin Ama Pola bei ihrem CD-Release aus. Vor 200 Leuten stellte die Berglernerin ihre eigene Musik vor.
„Ich lebe meinen Traum!“

Kommentare