Zuschüsse von der Regierung

Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen

  • schließen

Die Gemeinden Pastetten und Ottenhofen wollen die Verkehrsverhältnisse auf ihren Straßen verbessern. Dafür gibt’s Geld von der Regierung von Oberbayern.

Pastetten/Ottenhofen– Pastetten baut die Zeilerner Straße auf knapp 900 Metern aus und verstärkt den Oberbau. Dazu hat die Regierung eine Zuwendung von 290 000 Euro in Aussicht gestellt und in einer ersten Rate 100 000 Euro bewilligt, teilt deren Pressestelle mit. Die Gesamtkosten sind mit mehr als 750 000 Euro veranschlagt.

In Ottenhofen wird die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Ottenhofen und Grashausen auf einer Länge von knapp 760 Metern ausgebaut. Hierfür hat die Regierung eine Zuwendung von 198 000 Euro in Aussicht gestellt und in einer weiteren Rate 58 000 Euro bewilligt. Die Gesamtkosten liegen in diesem Fall bei 493 000 Euro.

Für beide Maßnahmen stellt das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatz-Verbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Die Auszahlung erfolgt entsprechend dem Baufortschritt. Die Regierung von Oberbayern wird als Förderbehörde tätig, die Bauausführung verantworten weiterhin die Gemeinden als Bauherren.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wärmebedarf in Dorfen wird sinken
Studenten der Fachhochschule Kufstein haben zusammen mit den Stadtwerken Dorfen die Entwicklung des Energiebedarfs in Dorfen eruiert. Der städtische Energieversorger …
Wärmebedarf in Dorfen wird sinken
Ein diebischer Schwank mit Erotik
Wer im Gasthaus Rauschhuber in Hohenpolding ein Bauerntheater nach bekanntem Strickmuster erwartet hatte, wurde mehrfach überrascht. Krimi-Elemente und nicht immer nur …
Ein diebischer Schwank mit Erotik
Ein Schultag, der sich ums Thema Asyl dreht
„Asyl – der Flucht ein Gesicht geben!“, lautete das Thema eines Projekttags am Gymnasium Dorfen für die gesamte sechste Jahrgangsstufe statt.
Ein Schultag, der sich ums Thema Asyl dreht
Vier neue Straßennamen
Vier neue Straßennamen sind vom Gemeinderat Taufkirchen beschlossen worden. Nötig sind sie, weil Umbaumaßnahmen und Neubebauungen im Ort Taufkirchen erfolgen sollen.
Vier neue Straßennamen

Kommentare