+
Die Neufinsinger Ortsmitte im Entwurf: Neben dem bereits bestehenden Netto-Markt mit Parkplatz (l.) sind auf der noch unbebauten Wiese zwei Gebäudekomplexe (Haus 1 und 2) sowie eine Fußgängerzone mit Brunnen geplant. 

Planungen für die Ortsmitte von Neufinsing 

Gesundheitszentrum mit Fußgängerzone

Vom Allgemeinmediziner bis zum Zahnarzt soll das medizinische Angebot reichen, das in einem Ärztehaus in der Neufisinger Ortsmitte angesiedelt werden könnte. Die Planungen laufen.

Neufinsing– Dem letzten Schritt zur Vollendung der Neufinsinger Ortsmitte kommen die Gemeinderäte immer näher. Nach der Eröffnung des Nettomarkts an der Bayernwerkstraße und dem Wohnbau mit Geschäften an der Erdinger Straße beschäftigen sie sich aktuell mit den Planungen für das dazwischenliegende Grundstück. Der erste Entwurf des Bebauungsplans wurde nun öffentlich vorgestellt.

Eine gute Ergänzung des Angebots in der Ortsmitte könnte auf dem Grundstück Münchner/Ecke Seestraße entstehen. In zwei Baukörpern soll es neben einigen Geschäften für den alltäglichen Bedarf vor allem Ansprechpartner für gesundheitliche Probleme aller Art geben. Das Areal ist ideal gelegen, vor allem aber auch problemlos zugänglich für die Bewohner des Seniorenzentrums, das neben dem Netto angesiedelt ist. Einen „vernünftigen Entwurf“, so Bürgermeister Max Kressirer, haben die zuständigen Architekten in der Gemeinderatssitzung vorgestellt.

Das vordere Gebäude an der Münchner Straße soll der Bezeichnung „Ärztehaus“ gerecht werden. Neben einer Sparkassenfiliale sollen Apotheke, Allgemein-, Hals-Nasen-Ohren-, Zahn- und eventuell ein Kinderarzt ihre Behandlungsräume einrichten können. Im gegenüberliegenden Bau wird es einen Hörakustiker, ein Physiotherapiestudio und einen Zeitschriftenladen geben. Zudem sind mehrere Wohnungen und Apartments vorgesehen.

Dass die geplante Nutzung der Räume genau so erfolgen wird, ist zwar noch nicht völlig sicher, wird derzeit jedoch in dieser Form anvisiert.

Ein besonderes Extra bildet die kleine Fußgängerzone zwischen den beiden Gebäuden: Auf zwei von Bäumen beschatteten Sitzgelegenheiten sollen Fußgänger mit Blick auf einen Springbrunnen eine Pause machen können.

Für die Anwohner ist eine Tiefgarage unter dem hinteren Gebäude geplant. Besucher des Ärztehauses und der Geschäfte können ihre Autos nach den ersten Plänen neben den bereits bestehenden Parkbuchten an der Seestraße auch auf weiteren Stellplätze hinter den Bauten parken.

Julia Adam

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schrannenplatz wird zur Schlager-Arena
Auf dem Schrannenplatz fand dieses Jahr zum ersten Mal die Sommerparty statt.
Schrannenplatz wird zur Schlager-Arena
Isener sammeln für Bedürftige auf dem Balkan
Der Verein „Junge Leute helfen“ sammelt mit anderen Verbänden wichtige Alltagsgegenstände für Bedürftige. 
Isener sammeln für Bedürftige auf dem Balkan
Winkler siegt mit einem Tout und acht Solos
Trotz herrlichem Sommerwetter und warmen Temperaturen wurde gestern beim Taufkirchener Volksfest auch noch bei einem urbayerischen Wettbewerb heiß gekämpft: Knapp 150 …
Winkler siegt mit einem Tout und acht Solos
Der erste Honig der „Schulbienen“
Im ehemaligen Hausmeistergarten des Dorfener Gymnasiums stehen seit diesem Frühjahr zwei Bienenvölker.
Der erste Honig der „Schulbienen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.