Gymnasium

Protest gegen Süßigkeitenverbot

  • schließen

Dorfen -  Schüler am Dorfener Gymnasium sind sauer: In der Schulkantine werden keine Süßigkeiten mehr verkauft. 

Gesundes Essen an Schulen liegt im Trend. Schülerinnen und Schüler sollen dazu animiert werden, sich nicht nur von Fast-Food-Gerichten zu ernähren. Am Dorfener Gymnasium wird großer Wert auf gesunde Ernährung gelegt. So gibt es unter anderem tägliche eine Salattheke. Doch das ist offenbar nicht jedermanns Sache.

Schüler beschweren sich, dass es ein Mal in der Woche nur vegetarisches Essen gibt. „Da gibt es nicht einmal eine Wurstsemmel zu den kleinen Pausen“, wird geklagt. Und noch mehr sauer sind Schüler, weil Schokoriegel, Lutschbonbons sowie stark zucker- und koffeinhaltige Getränke komplett aus dem Angebot genommen wurden. „Wir sind freie Bürger und wollen freies Essen“, fordern mehrere Gymnasiasten.

Schulleiter Gerhard Motschmann verweist darauf, dass Schüler an der Auswahl des Essens beteiligt waren. Dazu gebe es eigens einen Arbeitskreis Mensa. „Ich bin da der Letzte, der für große Verbote ist.“ Würde man die Richtlinien von Ernährungsexperten anwenden, würde sich das auf die Schulküche „noch rigoroser auswirken“. Dass Schüler damit drohen, künftig in dem neuen Supermarkt neben dem Gymnasium einzukaufen, der gerade gebaut wird, weiß Motschmann. Derzeit werde die Schulversorgung ohnehin neu strukturiert. Der Landkreis hat die Kantine mit Pausenverkauf neu ausgeschrieben. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hagl ist heiß auf Fernwärme
Große Geschlossenheit und Zufriedenheit herrscht im CSU-Ortsverband Tegernbach. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Stettner in Hochstraß wurde der gesamte …
Hagl ist heiß auf Fernwärme
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention
Der Markt Isen baut seine Jugendarbeit aus. Die neue Sozialpädagogin Michaela Lehner soll sich aber nicht nur um die Schüler kümmern.
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention
Wetters Segen für den Schutz der Mutter Gottes
Der Mai ist die Zeit der besonderen Marienverehrung. Gläubige versammeln sich jetzt allerorten in christlicher Tradition zu Maiandachten. Eine ganz besondere Maiandacht …
Wetters Segen für den Schutz der Mutter Gottes
Schmid will 50 000 Euro Schadenersatz
Erding - Der Streit zwischen Schwenkgrill-Betreiber Sascha Schmid und dem Verschönerungsverein Erding geht in die nächste Runde. Schmid hatte geklagt, weil er mit seinem …
Schmid will 50 000 Euro Schadenersatz

Kommentare