Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück
+
Manuel, ein kleiner Saurier-Fan, zeigt zur Decke der Museums-Halle, um die Größe des Hinterbeines zu betonen. Ein kleines Modell des riesigen Sauriers steht auf dem Stuhl.

Urzeitmuseum Taufkirchen

Rekordbesuch und Familien-Rallye zu Ostern

Taufkirchen – Rekordbesuch im Urzeitmuseum Taufkirchen: Seit Jahresbeginn haben bereits mehr als 3000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene das Museum besucht.

Neben Kindergartengruppen und Schulklassen sind es meist Familien, die fast immer begeistert die Reise zurück in die Urzeiten des Lebens genießen, schreibt Museumsleiter Peter C. Kapustin in einer Mitteilung. Auch die Anzahl der „Reisenden“, die von der Tier- und Pflanzenwelt von der Saurierzeit bis in die Steinzeit der menschlichen Kultur so fasziniert sei, dass sie das Museum bereits mehrmals besuchten, steige. Allerdings böten die Macher des Museums mehrmals jährlich neue „uralte“ Überraschungen.

So vermittelt seit Beginn der Osterferien ein über drei Meter hohes, echtes Hinterbein eines Brachiosauriden eine Vorstellung von der Größe dieser riesigen Pflanzenfresser vor etwa 150 Millionen Jahren. Mit einer Familien-Rallye an den Osterfeiertagen werden Dino-Eier und weitere Erkenntnisse zur Urzeit gesucht. Das Museum ist an allen Tagen der Osterferien geöffnet: an Werktagen von 13 bis 17 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.urzeitmuseum.de.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ferienprogramm ist das Herzstück
Neuwahlen bei der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) Pastetten. Das bewährte Führungsteam bleibt an der Spitze.
Das Ferienprogramm ist das Herzstück
„Wenn mir die Arbeit noch Spaß macht, pack’ ich noch mal an“
2014 waren die Kommunalwahlen – Zeit für eine Zwischenbilanz. Heute: Max Kressirer (52), Bürgermeister von Finsing.
„Wenn mir die Arbeit noch Spaß macht, pack’ ich noch mal an“
Hochwasserschutz: Wörth wird selbst aktiv
Für einen optimalen Hochwasserschutz – auch mit Blick auf die geplanten Maßnahmen der Stadt Erding – lässt die Gemeinde Wörth ein Konzept erstellen.
Hochwasserschutz: Wörth wird selbst aktiv
Basilisk bewacht den Ortseingang
In der Mitte des Kreisverkehrs am Ortseingang begrüßt nun das Wartenberger Wappentier, ein Basilisk, die Autofahrer.
Basilisk bewacht den Ortseingang
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.