+
Das gemeinsame Frühstück im Reisener Stadel bot Gelegenheit zum Austausch. 

Roratemesse in Reisen 

„Licht, Wärme, Gemeinschaft“

Als Roratemessen werden Eucharistiefeiern bezeichnet, die im Advent frühmorgens vor Sonnenaufgang bei Kerzenschein stattfinden. Für gewöhnlich treffen sich die Kirchengänger nach diesem weihnachtlichen Gottesdienst zu einem gemeinsamen Frühstück. Eine schöne Tradition, findet Pfarrer Philipp Kielbassa. Er ließ sie am Samstag in Reisen wieder aufleben.

Reisen– Um 6.30 Uhr trafen sich die Gläubigen in der St. Margaretha Kirche. In Kombination mit den mehr als 50 brennenden Kerzen sorgten die Reisener Sängerinnen für eine geradezu magische Stimmung. Sie sangen „O Gott erbarme Dich“, „Maria sei gegrüßt“ und „Im Wald ist’s so staad“. „Es war ein bewegender Gottesdienst. Eine wirklich gute Einstimmung auf Weihnachten“, sagt Adelheid März, eine der Reisener Sängerinnen. Kirchenpflegerin Maria Kobler aus Reisen sprach von einer romantischen Messe.

Der Pfarrer zeigte sich überrascht, dass so viele Menschen gekommen waren. Vor allem das Frühstück sei eine tolle Sache, da die Menschen zusammen bleiben und noch nicht in Hektik verfallen. „Es ist die Realisierung dessen, was man gebetet hat: Licht, Wärme, Gemeinschaft – all das vereint, bei einem gemeinsamen Frühstück“, freute sich Kielbassa.

Mehr als 70 Gläubige nahmen teil. Auch aus Eitting, Niederding und umliegenden Dörfern kamen Kirchgänger. „Fast schon Integration“, meinte Kielbassa lachend. Der Stadel in Reisen war weihnachtlich dekoriert. Die Leute blieben lange sitzen und genossen die Stimmung.

Vanessa Huber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Chronik über Wifling und seine Leute
Der kleine Wörther Gemeindeteil Wifling hat eine eigene Homepage. Darauf findet sich nicht nur allerlei Historisches, sondern auch aktuelle Termine – rund ums laufende …
Eine Chronik über Wifling und seine Leute
Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück
Auf eigenen Wunsch wurde der Vorstand des Kinderschutzbundes Wartenberg verabschiedet. 
Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück
Wenn das Nudelholz zur Waffe wird
Eine Äthiopierin (26) greift Asylhelferin und Somalier an. Dafür gibt es sieben Monate Haft auf Bewährung.
Wenn das Nudelholz zur Waffe wird
Flächenfraß im Landkreis
Flächenfraß im Landkreis

Kommentare