1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding

S-Bahn-Ringschluss: Guttenberg will viel Geld

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erding - Droht den Ringschlussplänen jetzt auch noch Ungemach von Seiten des Bundes? Das befürchtet der SPD-Bundestagsabgeordnete Ewald Schurer.

Ewald Schurer berichtet von einem Streit zwischen Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) und Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Es geht um die Flächen im Fliegerhorst, auf dem der neue Kreuzungsbahnhof entstehen soll (siehe auch Bericht oben). Laut Schurer will zu Guttenberg für die zur Verfügung gestellten Flächen und die dort vorhandene Infrastruktur, für die der Bund keinen Bedarf hat, bis zu 50 Millionen Euro. Unter anderem handelt es sich um stillgelegte Gleise.

In einem Schurer vorliegenden Schreiben verwahrt sich Zeil gegen diese Forderung. Der FDP-Politiker weigert sich in diesem Brief mit einem Verweis auf das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz. Demzufolge muss der Freistaat beim Erwerb nur für den Zeit- und nicht für den Neuwert der Infrastruktur aufkommen. Schurers Forderung: „Die Herren sollen aufhören, sich Briefe zu schreiben und stattdessen lieber das Problem aus der Welt schaffen.“

(ham)

Auch interessant

Kommentare