+
Hermetisch abgeriegelt wurde das Betriebsgelände der Logistikfirma am Kletthamer Feld in Erding. Zahlreiche Kräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutzgebiet rückten aus.

Salzsäure läuft aus: Drei Arbeiter verletzt

Erding - Für gleich zwei Großeinsätze hat ein Chemiekalienunfall am Mittwoch gesorgt – einer für die Berufsfeuerwehr München und einer für mehrere Feuerwehren aus dem Raum Erding.

Bereits in den Mittagsstunden war in München im Mercedes-Sprinter eines Logistik-Unternehmens ein Behälter mit Salzsäure umgekippt. Ein Arbeiter atmete die giftigen Dämpfe ein und musste in eine Münchner Klinik eingeliefert werden. In dem Glauben, alles sei wieder in Ordnung, setzte sich der Fahrer wenig später ans Steuer – in Richtung Betriebshof am Kletthamer Feld im Gewerbegebiet Erding-West. Beim Umladen fiel auf, dass die Salzsäure zwei Pakete erwischt hatte. Der Chauffeur und ein weiterer Arbeiter klagten ebenfalls über Atembeschwerden und wurden vorsorglich ins Kreiskrankenhaus Erding gebracht.

Salzsäurebehälter kippt um - Bilder vom Großeinsatz

Behälter mit Salzsäure kippt um - Großeinsatz

Für die Feuerwehren lief kurz vor 16 Uhr ein riskanter Einsatz an, an dem Kräfte aus Erding, Altenerding, Wartenberg, Bockhorn und Kirchasch beteiligt waren. Hinzu kamen mehrere Fahrzeuge der Polizei, des BRK-Rettungsdienstes sowie des Katastrophenschutzes des Landkreises. Stephan Stanglmaier von der Feuerwehr Altenerding, die die Einsatzleitung und die Koordination der Kräfte übernahm, berichtet: „Zunächst haben wir einen Trupp unter Atemschutz zu dem Fahrzeug geschickt. Der verfrachtete die kontaminierten Pakete in ein luftdicht verschließbares Fass, dessen Inhalt nun fachgerecht entsorgt wird.“ Zuvor habe man sich über den Stoff informiert und sicherheitshalber das Areal weiträumig abgesperrt. „Danach wurde das Wageninnere wiederum unter Atemschutz gereinigt“, so Stanglmaier. Nach gut einer Stunde konnten die Kräfte wieder abrücken.

Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entführung am Flughafen München: 39-jährige Oma will mit Enkel (1) in die USA abhauen
Die Bundespolizei staunt nicht schlecht. Eine Großmutter versuchte mit ihrem Enkel nach Atlanta zu türmen. Dessen Mutter (15) wollte wohl gar nicht mit. Der italienische …
Entführung am Flughafen München: 39-jährige Oma will mit Enkel (1) in die USA abhauen
Vater und Sohn räumen Ketten und Pokale ab
Korbinian Lommer und sein Vater Manfred hatten bei den Hubertusschützen Eichenried die Nase vorn.
Vater und Sohn räumen Ketten und Pokale ab
Verkehrssünder tappt in Falle
Die Länge des Arms der deutschen Justiz hat ein Schweizer Verkehrssünder unterschätzt. Der holte ihn jetzt am Flughafen ein.
Verkehrssünder tappt in Falle
Das „Traumschiff für Kinder“ ist auf Grund gelaufen
Der Neubau des Kinderhauses in Karlsdorf wird kein „Traumschiff für Kinder“ werden. Die Gemeinde hat umgeplant. Statt vier gibt es fünf Gruppen, dafür entfällt der …
Das „Traumschiff für Kinder“ ist auf Grund gelaufen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion