+
Brandbekämfpung: Sogar mit der Drehleiter rückte die Dorfener Feuerwehr zum Garagenbrand nach Armstorf an.

30.000 Euro Sachschaden

50 Feuerwehrleute bei Garagenbrand

  • schließen

Beim Brand einer Garage in Armstorf ist ein Sachschaden in höhe von mindstens 30 000 Euro entstanden.

Armstorf – Wie die Dorfener Polizei meldet, hat ein Anwohner am Montagabend gegen 21.15 Uhr Rauchentwicklung aus der Garage seines Nachbarn bemerkt und diesen sofort verständigt. Zur Brandbekämpfung wurden die Feuerwehren Dorfen, Schiltern und St. Wolfgang alarmiert, die mit etwa 50 Kräften anrückten.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Das Feuer ist vermutlich im vorderen Bereich eines abgestellten Autos entstanden. In der Folge wurden der Pkw, ein E-Bike, ein Fahrrad und weitere Gegenstände erheblich beschädigt. Durch die starke Rauchentwicklung wurden die Wände stark verrußt.

Die Brandursache muss noch ermittelt werden. Möglicherweise handelt es sich laut Polizei um einen technischen Defekt am Fahrzeug. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Brauch der Kräuterweihe: Heilige Zahlen und Maria als makellose Rose
Was verbirgt sich hinter dem Brauch der Kräuterweihe? Wir haben bei Pfarrer Richard Greul nachgefragt.
Der Brauch der Kräuterweihe: Heilige Zahlen und Maria als makellose Rose
Duftender Gruß an die Mutter Gottes
Heute ist Mariä Himmelfahrt. Traditionell werden dafür Kräuterbuschen gebunden, die für einen guten Zweck verkauft werden. Wir haben die Damen vom Gartenbauverein …
Duftender Gruß an die Mutter Gottes
Kleine Abenteuer, die Freiheit schenken
Barfuß laufen, auf Bäume klettern, Lagerfeuer machen – sich draußen aufzuhalten, sind Erfahrungen, die bei Kindern heute mehr und mehr auf der Strecke bleiben. …
Kleine Abenteuer, die Freiheit schenken
Am Rast-Wieserl ist die Zeit irgendwie stehen geblieben
In Taufkirchen gibt es ein „Rast-Wieserl“. Das ist kein Freilaufplatz für Vierbeiner, sondern ein beliebter Treffpunkt für Nachbarn, die Ruhe und Gemütlichkeit lieben.
Am Rast-Wieserl ist die Zeit irgendwie stehen geblieben

Kommentare