Bauantrag genehmigt

Bürgerhaus kann gebaut werden

St. Wolfgang – Das Schönbrunner Bürgerbauprojekt Schützenheim mit Vereinsheim hat eine weitere Hürde genommen. Der Bauausschuss des St. Wolfganger Gemeinderates das gemeindliche Einvernehmen für den Bauantrag einstimmig erteilt.

Bauherr ist der Schönbrunner Frohsinn-Schützenverein, vertreten durch Schützenmeister Johann Neumaier, sagte Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW). Zur Erschließung des gemeindlichen Grundstücks für das Bürgerhaus werde demnächst der noch fehlende Abwasserkanal gebaut, berichtete Gaigl.

„Wir scharren schon mit den Hufen“, sagte Schützenchef Neumaier nach der Sitzung. Nach dem grünen Licht der Gemeinde für den Bau und die Zuschusszusage der Kommune werden nun weitere Zuschussanträge beim Bayerischen Sportschützenverband (BSSV) gestellt. Auch die Kirche soll möglichst beteiligt werden, da das Bürgerhaus neben den Ortsvereinen auch von kirchlichen Vereinen und Organisationen der Pfarrgemeinde zur Verfügung stehen soll.

Wenn jetzt alles gut laufe, so Neumaier, „packen wir so schnell wie möglich an mit dem Bau“. Spätestens 2018 soll es dann heißen: „Zurück in die Heimat.“ Nach dem Aus der Dorfwirtschaft sind die Frohsinnschützen seit zwei Jahren heimatlos und zu Gast bei den Armstorfer Schützen.  prä

Auch interessant

<center>Lederhosen-Jogger für Babys und Kinder</center>

Lederhosen-Jogger für Babys und Kinder

Lederhosen-Jogger für Babys und Kinder
<center>Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein</center>

Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein

Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein
<center>Märchen auf Boarisch - Band1</center>

Märchen auf Boarisch - Band1

Märchen auf Boarisch - Band1
<center>Babystrampler "Lausbub"</center>

Babystrampler "Lausbub"

Babystrampler "Lausbub"

Meistgelesene Artikel

Ein Fest zum Trafo-Häuserl-Besprühen
Ganz im Zeichen von Jugendkultur steht das Isener Graffiti-Event, das am Samstag, 25. März, am Freizeitheim stattfindet. Dort wird Vincent Zehetmeier das angrenzende …
Ein Fest zum Trafo-Häuserl-Besprühen
Drei Vorstände teilen sich Arbeit
Mit einer neuen Vereinsführung ist die Zukunft des Dorfener Zentrums für Integration und Familie (DZIF) gesichert.
Drei Vorstände teilen sich Arbeit
Ein Mahl essen, zwei Mal bezahlen
Um den staatlichen Zuschuss bei der Mittagsbetreuung nicht zur verlieren, dreht die Gemeinde St. Wolfgang an der Gebührenschraube – in manchen Fällen.
Ein Mahl essen, zwei Mal bezahlen
Klopf-o-Kinder spenden für Hospizverein und Frauenhaus
Mehr als 2000 Euro haben die Pastettener Grundschüler im vorigen Jahr gesammelt. An zwei Tagen vor Weihnachten waren rund 80 Mädchen und Buben in der Gemeinde unterwegs, …
Klopf-o-Kinder spenden für Hospizverein und Frauenhaus

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare