Bauantrag genehmigt

Bürgerhaus kann gebaut werden

St. Wolfgang – Das Schönbrunner Bürgerbauprojekt Schützenheim mit Vereinsheim hat eine weitere Hürde genommen. Der Bauausschuss des St. Wolfganger Gemeinderates das gemeindliche Einvernehmen für den Bauantrag einstimmig erteilt.

Bauherr ist der Schönbrunner Frohsinn-Schützenverein, vertreten durch Schützenmeister Johann Neumaier, sagte Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW). Zur Erschließung des gemeindlichen Grundstücks für das Bürgerhaus werde demnächst der noch fehlende Abwasserkanal gebaut, berichtete Gaigl.

„Wir scharren schon mit den Hufen“, sagte Schützenchef Neumaier nach der Sitzung. Nach dem grünen Licht der Gemeinde für den Bau und die Zuschusszusage der Kommune werden nun weitere Zuschussanträge beim Bayerischen Sportschützenverband (BSSV) gestellt. Auch die Kirche soll möglichst beteiligt werden, da das Bürgerhaus neben den Ortsvereinen auch von kirchlichen Vereinen und Organisationen der Pfarrgemeinde zur Verfügung stehen soll.

Wenn jetzt alles gut laufe, so Neumaier, „packen wir so schnell wie möglich an mit dem Bau“. Spätestens 2018 soll es dann heißen: „Zurück in die Heimat.“ Nach dem Aus der Dorfwirtschaft sind die Frohsinnschützen seit zwei Jahren heimatlos und zu Gast bei den Armstorfer Schützen.  prä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulleitung mangelnde Courage attestiert
Am Gymnasium Dorfen ist eine für gestern geplante politische Podiumsdiskussion von der Schulleitung verboten worden. Schüler sprechen von „mangelnder Courage“. …
Schulleitung mangelnde Courage attestiert
CSU sieht sich als „Takt- und Ideengeber“
Die CSU sieht sich in Taufkirchen als „Takt- und Ideengeber“. Das ist das Resümee der Halbzeitbilanz der Christsozialen.
CSU sieht sich als „Takt- und Ideengeber“
Die Zukunft sieht eher düster aus
Sorgenvoll in die Zukunft blickt die Isener Arbeiterwohlfahrt (AWO).
Die Zukunft sieht eher düster aus
So soll das neue Erdinger Rathaus aussehen
Wer ab 2020 in Erding standesamtlich heiratet, gibt sich vor der Kulisse der Altstadt das Jawort. Ein Erker aus Glas ist eine architektonische Besonderheit der Fassade …
So soll das neue Erdinger Rathaus aussehen

Kommentare