Feuerwehr St. Wolfgang

Dank für die Unterstützung

  • schließen

Schöne Geste der Feuerwehr St. Wolfgang: Zum Jahreswechsel hat sich die Wehr bei Bürgern und der Gemeinde bedankt.

St. Wolfgang – „Es ist nicht immer selbstverständlich, dass eine Gemeinde so hinter ihren Feuerwehren steht, wie in St. Wolfgang. Vielen Dank für das Verständnis und die Unterstützung“, schreibt Stephan Weindler, Sprecher der Wehr, in einer Pressemitteilung.

An Gemeindeverwaltung, Bürgermeister und Gemeinderat gerichtet meint Weindler, die Weichenstellung für eine gute Ausstattung und Ausrüstung der Gemeindefeuerwehren sei bereits gemacht worden. „Dennoch warten in den nächsten Jahren noch einige große Aufgaben, die bewältigt werden müssen. Mit dem neu gegründeten Arbeitskreis Feuerwehr wird dies bestimmt zum Erfolg führen.“

Dank gesagt wird in der Mitteilung auch allen Feuerwehrdienstleistenden für ihr Engagement und deren Angehörigen. „Die Ehepartner und Kinder unserer Feuerwehrdienstleistenden müssen oft auf ihren Mann/Frau oder Papa/Mama verzichten, wenn dieser zu einem Einsatz muss. Dies ist nicht immer leicht“. In den Dank eingeschlossen werden aber auch alle Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern erlaubten, während der Arbeitszeit zum Einsatz zu fahren.

2018 und in den folgenden Jahren würden sich alle neuen Herrausforderungen und Aufgaben stellen müssen. „Gemeinsam werden wir diese Herausforderungen schaffen“, schreibt Weindler.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junger Lkw-Fahrer will sich in Weiher abkühlen - und ertrinkt dabei
Eitting - Tragischer Badeunfall in einem Eittinger Fischweiher: Am Sonntagabend ist dort ein 23-Jähriger ertrunken. 
Junger Lkw-Fahrer will sich in Weiher abkühlen - und ertrinkt dabei
Anna Stehbeck wird im zweiten Anlauf Dorfener Wiesnmadl
„Noch 365 Tage, dann ist wieder Wiesnzeit“, freut sich Anna Stehbeck. Die 26-jährige, gebürtige Wasentegernbacherin ist beim letzten Höhepunkt des Dorfener Volksfests am …
Anna Stehbeck wird im zweiten Anlauf Dorfener Wiesnmadl
Erster Computer der Welt steht in Oberding
Computer sind eine noch recht junge Errungenschaft. Es gibt aber eine astronomische Uhr, die 2000 Jahre alt ist und damit als ältester Computer der Menschheitsgeschichte …
Erster Computer der Welt steht in Oberding
Beim Après-Ski hat’s gefunkt
Elfriede und Helmut Fischer feierten ihre Goldene Hochzeit in Forstern mit vielen Gratulanten. 
Beim Après-Ski hat’s gefunkt

Kommentare