Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen
+
Es soll wieder rund gehen auf dem Dorffest St.Wolfgang: Allerdings mit neuem Konzept.

Gemeinderat St. Wolfgang

Dorffest: Feiermeile statt fünf Zelte

Mit gleich fünf Zelten war das St. Wolfganger Dorffest fast zwei Jahrzehnte einzigartig weit und breit. Jetzt gibt es ein neues Konzept, mit neuem Veranstalter – und nur noch einem Zelt.

St. Wolfgang Bisher trat die Gemeinde St. Wolfgang als Veranstalter des Dorffestes auf, die Festzeltwirte stellten die Ortsvereine. Die Veranstaltung wurde 1998 erstmals in dieser Form durchgeführt und war rundherum einmalig. Das bis heute viertägige Dorffest wurde ein Mega-Erfolg und war bekannt über den Landkreis hinaus.

Die Vereine Jahr für Jahr zu motivieren, sei in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden, erklärten Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW) und Dorffestreferent Anton Schwimmer im Gemeinderat. Eine Lösung musste also gefunden werden, ehe man ohne Festwirte dasteht und das Dorffest ausfallen muss.

Im Gemeinderat stellte Schwimmer jetzt ein völlig anderes Konzept vor. Ganz neu ist, dass nicht mehr einzelne Ortsvereine das Dorffest veranstalten, sondern ein neuer „Verein für Musik und Kultur“, der sich gerade gründet, berichtete Schwimmer. Der könnte „D’Woifganger e. V.“ heißen, soll ganz wenige Mitglieder haben und nur dem temporären Zweck der Dorffestveranstaltung dienen. Der Verein organisiert künftig selbstständig das Dorffest und trägt auch das Risiko. Die Gemeinde ist dann komplett raus, bleibt aber Unterstützer.

Das Dorffest solle in erster Linie wieder ein Fest für alle Gemeindebürger „von St. Wolfgangern für St. Wolfganger sein“. Schwimmer erinnerte: „Wir sind mit den fünf Zelten 20 Jahre lang Vorreiter für viele andere Volksfeste rundherum gewesen. Jetzt wollen wir neue Wege einschlagen.“

Unter dem Motto „Sommerfest trifft Festival“ wollen die neuen Veranstalter ein 100 Meter langes und etwa 20 Meter breites Festzelt „in eine Feiermeile für Jung und Alt verwandeln“. Als „Herzstück“ ist eine neue Live- und DJ-Bühne an der Südseite des Zeltes geplant, erklärte der Dorffestreferent. Diese Area ist für die jüngeren Besucher, „die zu sensationell guten Bands und angesagten DJs tanzen und feiern können“. Im Mittelteil soll es einen Bereich geben mit verschiedenen Bars, Theken und Ständen, der dann zum „Sommerfest“ am anderen Zeltende führt. Dort spielt sich mehr das traditionelle Dorffest mit Bier und üblicher Verköstigung bei reduzierter Lautstärke ab, „wo man noch gut ratschen kann“.

In der Planung sind als buntes Rahmenprogramm eine Landmaschinenausstellung, ein Flohmarkt, ein Kinder-Dorffest und ein „Spiel ohne Grenzen für Familien“, schilderte Schwimmer weitere Überlegungen. Es bleibe bei vier Veranstaltungstagen, und auch der Seniorentag soll bleiben. Auch werde es weiter Fahrgeschäfte und Stände an der Dorffeststraße geben. Das Feuerwerk werde aus Kostengründen wohl ausfallen.

Das Konzept sieht auch vor, dass die gesamte Organisation und Arbeit im Zelt von Mitgliedern aus den Ortsvereinen gestemmt wird. Jeder Verein kann dafür beliebig viele Mitglieder melden. Jede Arbeitsstunde wird dann aus dem Festüberschuss vergütet, wobei die Bezahlung der Helfer in die entsprechenden Vereinskassen fließen.

Dem Gemeinderat war wichtig, dass das Dorffest weitergeht. Zugestimmt wurde, dass die Kommune künftig nicht mehr als Veranstalter auftritt. Das neue Konzept könne funktionieren und St. Wolfgang wieder Vorreiter sein. „Einfach ausprobieren“, fasste Magdalene Wandinger-Strauß (FW) die Stimmung im Gremium zusammen. Termin für das 21. Dorffest ist vom 14. bis 18. Juni.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Nein zur Montessori-Schule
Die Regierung von Oberbayern bremst die Montessori-Schule in Taufkirchen erneut aus. Die Behörde kritisiert, dass die neue Schule „hinter den öffentlichen Schulen …
Neues Nein zur Montessori-Schule
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
In zwei Wochen wird ein AfD-Politiker in Dorfen sprechen, dagegen gibt es heftigen Widerstand. Die Parteikritiker organisierten eine Gegenveranstaltung – mit vergifteter …
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
„Ich lebe meinen Traum!“
Farbe, Licht und nackte Füße – das zeichnet das Bühnenbild der Musikerin Ama Pola bei ihrem CD-Release aus. Vor 200 Leuten stellte die Berglernerin ihre eigene Musik vor.
„Ich lebe meinen Traum!“
„Eine tote Innenstadt kann keiner wollen“
Die Digitalisierung stellt unsere Welt auf den Kopf. Neue Jobs, neue Geschäftsmodelle, neue Hobbys, Hoffnungen und Ängste – der Wandel ist überall spürbar. Wie verändert …
„Eine tote Innenstadt kann keiner wollen“

Kommentare