Ortsverbandsgründung online: Konrad Thees, Stefan Herbasch, Annett Burgarth, Helga Stieglmeier (oben v. l.); Angelika van der Straaten, Ilona Bernreiter, Christoph Lochmüller, Regina Brandstetter (Mitte v. l.) sowie Michael Meyer, Michael Rott, Birgit Eberl (unten v. l.) und Monika Schwarzenböck. Screenshot: heske
+
Ortsverbandsgründung online: Konrad Thees, Stefan Herbasch, Annett Burgarth, Helga Stieglmeier (oben v. l.); Angelika van der Straaten, Ilona Bernreiter, Christoph Lochmüller, Regina Brandstetter (Mitte v. l.) sowie Michael Meyer, Michael Rott, Birgit Eberl (unten v. l.) und Monika Schwarzenböck.

Neugründung

Neuer grüner Ortsverband in St. Wolfgang: Drei Powerfrauen an der Spitze

Die 21-jährige Regina Brandstetter steht an der Spitze des frisch gegründeten Grünen-Ortsverbands in St. Wolfgang.

St. Wolfgang – Die Grünen haben einen Ortsverband in St. Wolfgang gegründet: an der Spitze die 21-jährige Regina Brandstetter. Birgit Eberl wurde zur 2. Sprecherin gewählt, Beisitzerin ist Angelika van der Straaten. Alle drei Powerfrauen möchten sich künftig vor Ort einbringen, den Dialog mit den Landwirten suchen und sich für die Umwelt, soziale Gerechtigkeit sowie die Gleichstellung von Frauen einsetzen.

Sie habe Angst, erklärte die 21-Jährige, die im Herbst das Studium zur Diplom-Finanzwirtin abschließen wird. „Angst vor einer Zukunft, die vom Klimawandel bedroht ist.“ Zwar fahre sie mit dem Bus zur Arbeit, vermeide Plastikmüll und kaufe Kleider im Secondhandladen: „Aber ich kann die Welt alleine nicht retten. Ich kann mich aber mit anderen zusammenschließen, damit wir uns gemeinsam für eine grüne Zukunft einsetzen.“ Ihr Wunsch sei, auf kommunaler Ebene, „wirklich was zu verändern“, sagte die St. Wolfgangerin bei der Vorstellungsrunde. Die junge Frau wurde von den Teilnehmern zur Sprecherin des neuen Ortsverbandes St. Wolfgang gewählt, die Veranstaltung fand online statt.

Den zweiten Sprecherinnenplatz hat künftig Birgit Eberl (29) inne, die auf einem Bio-Bauernhof in St. Wolfgang aufgewachsen ist. „Ich bin in Nachhaltigkeit und Umweltschutz sozusagen reingewachsen“, sagte sie. „Ich möchte dafür eintreten, dass die Grünen in St. Wolfgang mehr sichtbar sind.“ Klima- und Umweltschutz seien ihre Themen – und natürlich die Landwirtschaft. Auch monierte sie, dass die Schere zwischen Arm und Reich sich immer weiter öffne.

Zur Beisitzerin wurde Angelika van der Staaten gewählt. Sie sei Ingenieurin, erzählte sie, arbeite seit 25 Jahren in einer männlich dominierten Branche. „Mir ist es eine Herzensangelegenheit, Frauen in Führungspositionen zu stärken, dabei junge Frauen zu coachen und zu motivieren.“ Die Landwirtschaft spiele in St. Wolfgang eine große Rolle, so die Managerin. „Wir müssen gut argumentieren können, um Antipathien zu reduzieren“, erklärte sie.

Auch Helga Stieglmeier, frauenpolitische Sprecherin des Grünen Landesverbands in Bayern, nahm an der Gründung teil, ebenso Christoph Lochmüller, Direktkandidat für die Landkreise Erding-Ebersberg, der bei der Wahl im Herbst für die Grünen auf Bundesebene antreten wird. Grünen-Kreischef Stefan Herbasch aus Ottenhofen fungierte dabei als Wahlleiter. „Ich freue mich, dass in St. Wolfgang ein weiterer Ortsverband gegründet wurde und ich wünsche mir auch hier eine dynamische Entwicklung“, sagte Lochmüller bei dem Online-Treffen.  

MICHAELE HESKE

Auch interessant

Kommentare