+
Die Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler (v. l.): Dieter Fischer, Magdalena Wandinger-Strauß, Josef Stierstorfer, Dagmar Brunhuber, Alexander Gilhuber, Stefan Weindler, Bürgermeister Ull rich Gaigl, Mathias Schneider, Bernhard Weilnhammer, Alexander Fischer und Florian Axenböck mit Wahlleiter Hans Schreiner.

Kommunalwahl 2020

St. Wolfgang: Einigkeit plädiert für Einigkeit

  • schließen

Bürgermeister Ullrich Gaigl bewirbt sich nach der Kommunalwahl 2014 ein zweites Mal für die FW-Einigkeit um den Rathaus-Posten.

St. Wolfgang – Keine Überraschung bei der Aufstellungsversammlung der Wählergruppe FW-Einigkeit für den neuen Gemeinderat St. Wolfgang: Bei den Kommunalwahlen im März bewirbt sich Bürgermeister Ullrich Gaigl für die Freien Wähler nach 2014 zum zweiten Mal für den Rathaus-Chefsessel. Weil keine in der Gemeinde vertretenen Parteien oder Gruppierungen einen Gegenkandidaten präsentierte, wird der amtierende Bürgermeister als einziger Kandidat in die Wahl gehen.

Aufstellungsversammlung: Nur 18 Wahlberechtigte sind gekommen

Etwas enttäuschend war für ihn, dass sich am Dienstagabend nur 18 Wahlberechtigte im Gasthaus in Klaus zur Aufstellungsversammlung einfanden. Gaigl sagte dazu, er habe viele Leute angesprochen, sich aufzustellen zu lassen. Darunter seien auch viele Frauen gewesen. Als häufigste Antwort für Absagen habe er bekommen: „I hob koa Zeit.“ Und kurz vor der Versammlung seien noch einige abgesprungen.

Gaigl war jüngst aus den Landlisten scharf kritisiert worden, er habe als Bürgermeister zu wenig erreicht. Er selber ging darauf kaum ein, wohl um die Spannungen im Gemeinderat nicht weiter zu verschärfen. Dafür gab’s Unterstützung von den Kandidaten. Dass Gaigl öffentlich als Blockierer hingestellt worden sei, „das stößt mit sauer auf“, schimpfte Bernhard Weilhammer. So ein „parteimäßiges Theater“ solle unterlassen werden. Alle Kandidaten forderten, Zusammenhalt in der Gemeinde und im Gemeinderat zu fördern.

Bürgermeister Gaigl: Bereits viele Projekte realisiert

FW-Gemeinderat Josef Stierstorfer betonte: „Alle machen gute Arbeit im Gemeinderat.“ Der jüngste Listenbewerber Alexander Gilhuber (24) habe als regelmäßiger Gast im Gemeinderat bereits „ein gutes Bild“. Für die Jugend könnte man „sich noch viel mehr einsetzen und viel mehr machen“.

In seinem Rechenschaftsbericht zählte Gaigl Projekte aus seiner Amtszeit auf. Es sei viel im Straßen- und im Gebäudeunterhalt passiert. Es sei ein Verabschiedungsraum im Friedhof Lappach neu errichtet und die Kläranlage für 1,7 Millionen Euro ertüchtigt worden. Ein Teil des Glasfasernetzausbaus sei erledigt und gehe heuer weiter. In das Schulgebäude wurde viel investiert, wo man gerade plane, eine Mittagsbetreuung einzurichten. Auch ein Wald- und Inklusionskindergarten wurden geschaffen.

Kommunalwahl 2020: Kein Gegenkandidat für Gaigl

Beim Projekt Brauereigelände gebe es rechtliche Hürden so zu klären, damit kein Risiko für den Steuerzahler entstehe. Ins Bürgerhaus Schönbrunn seien 100 000 Euro geflossen und im Haushalt Schulden abgebaut worden. Er sei gerne Bürgermeister, das Amt mache ihm Freude, schloss Gaigl.

Die drei aktuellen FW-Gemeinderäte Magdalena Wandinger-Strauß, Dieter Fischer und Stierstorfer wurden auf die ersten Plätze gesetzt und darüber im Block abgestimmt. Michael Schrägle tritt nicht mehr an, und Gaigl steht nicht auf der Liste, weil er als Bürgermeister keinen Gegenkandidaten hat. Weil die Liste nicht vollständig besetzt werden konnte, wurde beschlossen, die Plätze vier bis acht doppelt zu besetzen, um keine Stimmen zu vergeben. 

Die FW-Liste:

1. Platz Magdalena Wandinger-Strauß (66 Jahre, Lehrerin in Pension), 2. Dieter Fischer (56, selbstständiger Bauunternehmer), 3. Josef Stierstorfer (55, selbstständiger Garten- und Landschaftsbauer), 4. Florian Axenböck (33, Sparkassenbetriebswirt), 5. Bernhard Weilnhammer (32, Handelsfachwirt), 6. Alexander Gilhuber (24, Berater Logistik-Gesundheitswesen), 7. Mathias Schneider (33, Projektmanager), 8. Alexander Fischer (45, Elektromeister), 9. Stefan Weidler (42, Reha-Außendienstler), 10. Dagmar Brunhuber (59, Sozialpädagogin), 11. Bernhard Neumaier (49, Mitarbeiter Pflegeheim Algasing).

Hermann Weingartner

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Erding, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Alle weiteren Hintergrundberichte finden sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis Erding.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christian Büchlmann: „Ich fühle mich voll im Saft“
Christian Büchlmann, Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler, will bei der Kommunalwahl Amtsinhaber Hörmann in den Ruhestand schicken.
Christian Büchlmann: „Ich fühle mich voll im Saft“
Erzeugergemeinschaft Erding: Die Sorgen der Getreidebauern
Die Erzeugergemeinschaft für Qualitätsgetreide in Erding und Umgebung hat einen neuen Vorstand gewählt. Exportschwierigkeiten, Käferbefall und ein Unfall überschatten …
Erzeugergemeinschaft Erding: Die Sorgen der Getreidebauern
Seitenwind: Quadfahrerin (30) kommt von Fahrbahn ab - schwer verletzt
Der starke Wind ist vermutlich einer Quadfahrerin aus Wartenberger (30) am Sonntagnachmittag zum Verhängnis geworden.
Seitenwind: Quadfahrerin (30) kommt von Fahrbahn ab - schwer verletzt
Eine Frischhaltefolie, bei der die Natur durchatmet
Bei der Ausstellung „MCBW Start Up“ am Flughafen München gibt es spannende Exponate zu sehen. Bis zum 20. April können sie im Terminal 2 besichtigt werden.
Eine Frischhaltefolie, bei der die Natur durchatmet

Kommentare