+
Eingerahmt von seiner Familie und Landrat Martin Bayerstorfer trug sich Jakob Schwimmer am Freitag ins Goldene Buch des Landkreises ein.

Landkreis würdigt Jakob Schwimmer (70) – Er will weitermachen

Schlitzohr mit politischem Gen

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Mit einem großen Empfang hat der Landkreis Erding den 70. Geburtstag von Vize-Landrat Jakob Schwimmer gefeiert. Der Jubilar denkt noch nicht ans Aufhören.

Erding/St. Wolfgang - Seit über 40 Jahren ist Jakob Schwimmer in der (Kommunal-)Politik, über 30 Jahre lenkte er die Geschicke seiner Heimatgemeinde St. Wolfgang. Gestern hat das Polit-Urgestein seinen 70. Geburtstag gefeiert. Landrat Martin Bayerstorfer würdigte Schwimmers Lebenswerk mit einem Empfang in der Kreismusikschule. Den nutzte der Jubilar, um anzukündigen, dass das politische Gen in ihm noch wach sei. Schwimmer will also noch einmal für den Kreistag kandidieren.

Bayerstorfer würdigte die politischen Errungenschaften seines Stellvertreters und skizzierte Schwimmer auch als Mensch. Ein Schlitzohr sei Schwimmer. So manches, erinnerte Bayerstorfer mit einem Augenzwinkern, habe er im Alleingang entschieden und sich das Mandat erst danach eingeholt. „Aber es waren immer die richtigen Entscheidungen.“ Schwimmer sei es gelungen, St. Wolfgang als einst strukturschwache Gemeinde nach vorne zu bringen und ihr große Zukunftsperspektiven zu verschaffen.

Auch die Kreispolitik habe er in bislang 41 Jahren maßgeblich mitgestaltet, so Bayerstorfer mit Blick auf das neue Landratsamt, das Bauernhausmuseum, Schulerweiterungen und -neubauten sowie das Klinikum. Höhepunkt der politischen Karriere sei die zehnjährige Zeit als Landtagsabgeordneter gewesen. Schwimmer sei ein „herausragender Politiker“.

Der Jubilar erinnerte an seine Krebserkrankung 2007. „Damals hätte ich nicht gedacht, dass ich meinen 70. feiern kann.“ Das habe er dem Herrgott und seiner Familie zu verdanken.

Auch interessant

Kommentare