Erdogan beantragt offiziell Auftritt in Deutschland

Erdogan beantragt offiziell Auftritt in Deutschland
Begabter Nachwuchs: Stolz ist Bürgermeister Ullrich Gaigl (4. v. l) auf die vielen Einser-Schulabsolventen. Foto: Weingartner

St. Wolfganger Schüler-Ehrung

Lauter Einser-Absolventen

St. Wolfgang - Stolz auf ihre jungen Bürger ist die Gemeinde St. Wolfgang. Bürgermeister Ullrich Gaigl nutzte die Gelegenheit, um den Absolventen von Schulen und Universitäten zu gratulieren und sie auszuzeichnen.

Eine ganze Reihe junger Schüler, Auszubildender und Studenten aus der Gemeinde St. Wolfgang haben heuer die Schule mit ausgezeichneten Noten abgeschlossen. Bürgermeister Gaigl würdigte die Leistungen mit einer Eins vor dem Komma bei einem Empfang im Rathaus. Als kleine Anerkennung gab’s einen Büchergutschein und „a bisserl a Goid“.

Im Rathaussaal hatten sich die Schulabsolventen samt stolzer Eltern zu der Ehrung eingefunden. „Viele lobende Worte habt’s ihr bereits bekommen“, sagte Gaigl und lobte die jungen Gemeindebürger erneut für ihre „sehr guten“ Leistungen. „Höhen, Tiefen, Auf und Abs“ habe es auf dem Lebensweg wohl schon gegeben. Nun stünden viele Möglichkeiten offen, den „guten Grundstein“ dazu hätten die Absolventen selbst gelegt.

Gute Ratschläge für den weiteren Lebensweg hatte auch der Bürgermeister parat. Die jungen Leute sollten die weitere Entwicklung als „Herausforderung“ sehen und das Ziel nicht aus den Augen verlieren, auch wenn man mal Steine in den Weg gelegt bekomme oder einen Umweg machen müsse. Es sei ratsam, die Erfahrung von Älteren zu nutzen, Hilfe anzunehmen, aber auch selber Hilfe anzubieten und Hilfe für andere zu sein: „Leben ist ein Immer-weiter-Lernen. Seid Vorbild für andere, fördert das Miteinander in der Gesellschaft.“ Und trotz allen Ehrgeizes und Karrierebestrebungen empfahl Bürgermeister Gaigl, „nicht in der Arbeit völlig zu versinken“, um dann im Burnout zu landen.

Geehrt wurden:

Mittelschule Isen – Qualifizierender Hauptschulabschluss: Barbara Fertl Notendurchschnitt 1,9, Veronika Berger 1,9.

Realschule Haag – Mittlere Reife: Anina Uellenberg 1,27, Anita Diel 1,64, Johanna Neumaier 1,73, Samuel Schorr 1,91.

Realschule Taufkirchen – Mittlere Reife: Regina Brandstetter 1,00 (Schulbeste), Thomas Taubenthaler 1,18, Erik Decker 1,33, Martina Kronseder 1,42, Sandra Renner 1,42, Mike Seisenberger 1,8, Isabel Moser 1,82.

Gymnasium Dorfen – Abitur: Juliane Silbernagl 1,3, Sophie Habermeier 1,7.

Gymnasium Gars – Abitur: Luisa Berger 1,1 (Beste Seminararbeit, „Goldene Ehrennadel“ des Deutschen Altphilologenverbandes für Latein; Gewinn des 1. Bundespreises beim 46. Internationalen Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken in der Kategorie Kurzfilm mit dem Film „4 Minutes“ (YouTube) und 1. Platz beim Landeswettbewerb „Bestes Junior Unternehmen Bayern 2015“ mit der Schülerfirma „Traveliscious.net“ – Internationales Kochbuch, verbunden mit Online-Videos).

Berufsoberschule Erding – Fachabitur: Eva Stöttner 1,6.

Berufsoberschule Wasserburg – Fachhochschulreife und Cambridge Englisch Level B2 Certificate: Korbinian Strasser 1,4 (Jahrgangsbester).

Anita-Augspurg-Berufsoberschule für Sozialwesen München – Lisa Bachmaier 1,6.

Städtische Berufsschule München Deroystraße / Fachoberschule München – DBFH-Mechatroniker Duale Ausbildung / Technik: Markus Seidl 1,4 / 1,5.

Berufsschule Erding – Groß- und Einzelhandelskauffrau: Christina Rachl 1,28 (Anerkennungspreis der Regierung von Oberbayern), Monika Müller 1,28 (Anerkennungspreis der Regierung von Oberbayern), Einzelhandelskauffrau Aline Grundner 1,14 (Berufsgruppenbeste Anerkennungspreis der Regierung von Oberbayern), Medizinische Fachangestellte Renate Sperr 1,00 (Anerkennungspreis der Regierung von Oberbayern und Geldpreis für Berufsgruppenbeste).

Berufliche Schulen Altötting – Kauffrau Bürokommunikation: Isabel Brandmair 1,2, Industrie- und Handelskammer Oberbayern (IHK) 1,2 (Staatspreis Regierung von Oberbayern, Weiterbildungsstipendium IHK).

Berufsschule Mühldorf I – Land- und Baumaschinenmechatroniker: Florian Lentfellner 1,2, IHK gut (Staatspreis Regierung von Oberbayern), Landwirt: Xaver Schneidawind 1, 75.

Berufsschule München-Land – Landwirt: Bernhard Frank 1,7 (Buchpreis Landkreis München) Gesellenprüfung 1,39.

Berufsschule München – Kauffrau Bürokommunikation: Veronika Kronseder 1,5, IHK 1,5.

Berufsschule für Industrieelektronik München – Elektroniker für Geräte und Systeme: Andreas Strasser 1,22 IHK gut (Anerkennungsurkunde Stadt München).

Berufsschule für Holztechnik und Innenausbau München – Polsterin: Gertraud Wandinger IHK 1,29 (Anerkennungsurkunde Stadt München, Innungsbeste in Oberbayern).

Berufsfachschule für Krankenpflege Erding – Gesundheits- und Krankenpflegerin: Franziska Peter 1,27 (Anerkennungspreis der Regierung von Oberbayern).

Berufsschule für Buchbindetechnik und Fotografie München – Buchbinderin – Einzel- und Sonderfertigung: Maria Meckes 1,00, Gesellenprüfung sehr gut (Innungsbeste und Kammersiegerin IHK; bestes Gesellenstück).

HafenCity Universität Hamburg Baukunst und Metropolentwicklung – Master of Sience Stadtplanung: Elisabeth Purreiter 1,8.

Hochschule für angewandte Wissenschaften München – Master of Sience Electrical Engeneering: Stefan Hofinger 1,7.

Universität Passau – Master of arts Kulturwirtschaft: Franziska Gandl 1,0.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Demenzgarten geht nachts der Punk ab
Er heißt „Garten der Sinne“ und soll Demenzkranken Freude bereiten. Spaß haben dort aber auch Jugendliche. Vor allem nachts. Das ärgert Anwohner.
Im Demenzgarten geht nachts der Punk ab
„Herr Sparkasse“ geht in den Ruhestand
Bei der Sparkasse Erding-Dorfen geht eine Ära zu Ende: Gerd Buchholz (62) geht nach 46 Jahren in den (wohlverdienten) Ruhestand.
„Herr Sparkasse“ geht in den Ruhestand
Durch Liebe den richtigen Weg im Leben finden
41 Firmlinge aus dem Pfarrverband Holzland haben in der Pfarrkirche St. Stephanus in Inning von Prälat Josef Obermaier das Sakrament der Firmung empfangen.
Durch Liebe den richtigen Weg im Leben finden
Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Die Ehe für alle spaltet das politische Berlin. Die unterschiedlichen Auffassungen reichen bis nach Erding. So wollen Andreas Lenz (CSU) und Ewald Schurer (SPD) am …
Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür

Kommentare