Die weltlängste Murmelbahn stand, aber die Kugel blieb auf dem Weg stecken. Foto: Weingartner

Weltrekordversuch

Murmel ging der Dampf aus

St. Wolfgang – Der Rekordversuch, dass eine Glaskugel die längste Murmelbahn der Welt hinunter rollt, ist gescheitert. Ziel in St. Wolfgang war es, den Weltrekord von 1,2 auf stolze 2,5 Kilometer zu verbessern.

Organisator war der Verein „Kunst-Kultur-Spiel“ „Anzenberg“ e.V. Der Vorsitzende Andreas Sieme hatte die Idee und wurde dabei von über 50 begeisterten Helfern aus mehreren Ortsvereinen und der Ortsfeuerwehr kräftig unterstützt. Auch Bürgermeister Ullrich Gaigl war begeistert von der tollen Gemeinschaftsaktion. An der abschüssigen Ortstraße von Wernhardsberg, vorbei an Anzenberg bis hinunter vor Großschwindau, sollte die kleine Stahlmurmel (1,4 Zentimeter Durchmesser) in einer Murmelbahn rollen.

Die Bahn bestand aus Holzrinnen, durchgeschnittenen Teppichrollen und verschiedensten Röhren. Die wurden mit hunderten Metern Klebeband und tausenden Kabelbinder zusammengebaut. Aber schon beim Aufbau zeigte sich, dass der Weltrekordversuch wohl nicht so einfach gelingen wird. Immer wieder wurde eine Testkugel auf den Weg geschickt. Das Problem war, entweder wurde die Kugel zu langsam und blieb stecken, oder zu schnell, und sprang aus der Bahn. Beim entscheidenden Versuch war dann schon nach wenigen hundert Metern Schluss. Ein Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde muss also noch warten.  prä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Ernst Howerka verkauft seine Parfümerien
Erding - In der Erdinger Geschäftswelt endet zum Ende dieses Monats eine 66-jährige Familientradition: Ernst Howerka gibt seine drei Parfümerien ab. Der Betrieb an der …
Ernst Howerka verkauft seine Parfümerien

Kommentare