Gemeinderat St. Wolfgang

Nachrücker Brandl wird vereidigt

Nach der Sommerpause tagt der St. Wolfganger Gemeinderat wieder am Dienstag, 5. September, im Rathaussaal.

St. Wolfgang – Mit Sitzungsbeginn um 19.30 Uhr wird Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW) dann laut Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz (GLKrWG) das neue Gremiumsmitglied Anton Brandl (Einigkeit Gemeinsam) als ersten Nachrücker für Birgit Eberl vereidigen. Weiter muss der Gemeinderat dann nach dem GLKrWG auch über die Nachfolge des völlig unerwartet verstorbenen Gemeinderates Rupert Numberger(wir berichteten) von der Wählergruppe Einigkeit Gemeinsam entscheiden. Erster Nachrücker ist Markus Eberl. Der Vater der ausgeschiedenen Gemeinderätin Birgit Eberl könnte dann in der nächsten Sitzung vereidigt werden.

Weiteres Thema in der Gemeinderatssitzung ist ein Beschluss über die Rückzahlung des Darlehens der Schützen Schönbrunn. Der Verein tritt als Bauherr für die Errichtung eines Bürgerhauses für die Ortsvereine in Schönbrunn auf. Beraten wird außerdem ein Antrag des TSV St. Wolfgang (Abteilung Fußball) auf Bezuschussung einer Stelle im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahrs oder Bundesfreiwilligendienst (FJS/BuFDi).

Zum Breitbandförderprogramm des Bundes steht die Auftragsvergabe für ein Angebot für Beratungsleistungen und Begleitung des Vergabeverfahrens durch die MRK Media AG an. Diskutiert wird zum Breitbandausbau auch die Erstellung eines Leerrohrkonzepts. Da soll es einen Masterplan geben. Erneut ist auch der Spielplatz an der Bajuwarenstraße Thema. Da geht um die Durchführung schon länger geplanter Arbeiten.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn die Muskeln nicht mehr gehorchen
Veitstanz nannte es man früher im Volksmund. Doch nun weiß man: Die Erkrankung ist eine Funktionsstörung im Gehirn. Betroffene werden oft für Betrunkene gehalten und …
Wenn die Muskeln nicht mehr gehorchen
Aus einem Scherz wird ein Adventsidyll
26 Buden in einem Fichtenhain und stimmungsvolle Beleuchtung – der Waldweihnachtsmarkt Mooslern ist schon lange kein Geheimtipp mehr.
Aus einem Scherz wird ein Adventsidyll
Mann springt auf Motorhaube
Ein Aussetzer, ein schlechter Scherz, zu großer Bewegungsdrang? Die Polizei  sucht nach einem  Unbekannten mit merkwürdigem Humor.
Mann springt auf Motorhaube
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist

Kommentare