+
Erneuter Wechsel im Gemeinderat: Markus Eberl (l.) wurde von Bürgermeister Ullrich Gaigl vereidigt.

Gemeinderat St. Wolfgang

Nachrücker Eberl vereidigt

Kurz nacheinander hat sich der St. Wolfganger Gemeinderat personell mit gleich zwei Nachrückern aus der Liste „Entwicklung Gemeinsam“ verändert.

St. Wolfgang – Als neues Mitglied ist am Mittwochabend Markus Eberl (53) nach seiner Vereidigung durch Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW) im Gemeinderat freundlich begrüßt worden.

Elektriker Eberl, Vater der aus beruflichen Gründen im August ausgeschiedenen Gemeinderätin Birgit Eberl, rückte als zweiter Nachfolger für den erst kürzlich völlig unerwartet verstorbenen Listenführer Rupert Numberger in den Gemeinderat nach.

Bei den Kommunalwahlen 2014 holte die Liste „Entwicklung Gemeinsam“ zwei Sitze (Numberger, Birgit Eberl) mit 1262 von insgesamt 36 456 abgegebenen Stimmen der 2418 Wähler. Markus Eberl bekam als zweiter Nachrücker 285 Stimmen. Für den im September vereidigten ersten Nachrücker Anton Brandl aus Burdberg hatten 310 Wähler gestimmt.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Bürger sollen gegen Flächenfraß unterschreiben
Die Dorfener Grünen haben an die Bevölkerung appelliert, das von bayerischen Grünen, der ÖDP, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und dem Landesbund …
Bürger sollen gegen Flächenfraß unterschreiben

Kommentare