1 von 38
Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal
2 von 38
Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet - die Bilder.
Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal
3 von 38
Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet - die Bilder.
Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal
4 von 38
Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet - die Bilder.
Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal
5 von 38
Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet - die Bilder.
Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal
6 von 38
Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet - die Bilder.
Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal
7 von 38
Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet - die Bilder.
Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal
8 von 38
Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet - die Bilder.

Bunter Abend

Prinzenpaar verordnet Untertanen das Lustigsein

Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet.

St. Wolfgang –Zwei Mal war der Saal des Gasthauses zum Schex voll besetzt beim Bunten Abend des TSV St. Wolfgang. Das Publikum amüsierte sich prächtig. Jetzt regieren Prinzessin Manuela I. und Franz V. Gauster „vom schönen Blumenfleck“ in St. Wolfgang. Beim offiziellen Höhepunkt der Traditionsveranstaltung Bunter Abend musste Bürgermeister Ullrich Gaigl den Rathausschlüssel herausrücken.

Tod von Senior-Chefin überschattet närrische Gaudi

Die närrische Gaudi war überschattet vom Tod der Senior-Chefin Elisabeth Silbernagl (92), die am Dienstag verstorben war. Der TSV Vorsitzende Rudolf Müller-Brunnhuber sagte, die Schex-Wirtin hätte aber sicher nicht gewollt, dass der Bunte Abend ausfällt. Dennoch legte er Wert auf eine Schweigeminute, mit der man der beliebten Wirtin des Hauses gedachte, ehe das rund dreistündige Unterhaltungsprogramm gestartet wurde.

Nach einem flotten Auftritt der „Modern art“-Prinzengarde und des Kinderprinzenpaars holten zwei hübsche Gardemädchen Bürgermeister Gaigl zur Inthronisierung auf die Bühne. Gut gelaunt gab der Gemeindechef den Rathausschlüssel ohne viel zögern heraus. Er wünschte „a schee Zeit, genießt’s de Zeit und habt’s Spaß“. Das Prinzenpaar wartete mit einer „blumigen“ Antrittsrede auf: „Aus Pflanzen wächst Gerste, daraus wird Malz, darauf trink ma im Fasching a paar Bier – Gott erhalt’s“, reimte der Prinz. Und „dass alle recht lustig seid’s und mid uns fui tanzt“. „Feiert’s mid uns g’scheit“, gaben die Hoheiten als närrische Losung aus.

Anton Schwimmer als Multitalent

Das hat das Publikum gleich in die Tat umgesetzt und sich bestens amüsiert bei den 15 Auftritten zahlreicher Akteure auf der Bühne. Gewohnt witzig führte Faschingsabteilungsleiter Anton Schwimmer durch den Abend. Er ist ein echtes Multitalent, denn der TSV-Faschingschef fungierte als Ansager, Texter und spielte auch noch mit.

Zum Auftakt des kurzweiligen Abends spielten Axel Rainer (als Sparkassenbanker Franz Seidl) und Thomas Schwimmer (Räuber) den „Sparkassen-Überfall“. Eine herrliche Szene, bei der am Ende der scheinbar saudumme „Überfaller“ das Lachen und die Kohle absahnt. Die Mischung der Sketche passte mit Ideen vom Internet „inspiriert“ aber auch viel Lokalkolorit. Die Pantomime „Herbstkonzert“ etwa, wo einige Zuschauer auf den Beginn warten, zählte mit zu den besten Auftritten. Herrliche Situationskomik.

Leidgeprüfte „TSV Ultras“

Auch die „TSV Ultras“ gaben humoristisch einen tollen Seeleneinblick der leidgeprüften TSV-Fans. Am Ende eines unterhaltsamen Abends kamen noch mal alle Akteure auf die Bühne. Die hatte sich alle Mühe gegeben und wurde dafür vom Publikum mit einem kräftigen Schlussapplaus belohnt. 

Hermann Weingartner

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Erding
Mittelalterfest steht vor einer Zwangspause
Nach zehn Jahren steht das Mittelalterfest in Erding vor einer Zwangspause. Das sind die Gründe 
Mittelalterfest steht vor einer Zwangspause
ED
Wetterkapriolen - und wohl ein Teilnehmer-Rekord: Die Fotos vom 17. Erdinger Stadtlauf
So richtig perfekt waren die äußeren Umstände nicht - der 17. Erdinger Stadtlauf geriet trotzdem zum beeindruckenden Fest. Nicht zuletzt dank der mehr als 1.000 Läufer.
Wetterkapriolen - und wohl ein Teilnehmer-Rekord: Die Fotos vom 17. Erdinger Stadtlauf
Riskantes Überholmanöver: Autofahrer überschlägt sich und landet in Maisfeld
Riskant überholt hat am Mittwochvormittag der Fahrer eines Opel Corsa auf der Bundesstraße B 388 Erding–Taufkirchen nahe Schollbach. Prompt krachte es!
Riskantes Überholmanöver: Autofahrer überschlägt sich und landet in Maisfeld
ED
Tausende Besucher lassen Kinderflohmarkt wieder aufleben - Die schönsten Bilder
Am Sonntag sind mehr als 10.000 Besucher zum großen Kinderflohmarkt in die Erdinger Innenstadt geströmt.
Tausende Besucher lassen Kinderflohmarkt wieder aufleben - Die schönsten Bilder