Grundschule St. Wolfgang

Sanierung der Sanitäranlagen kostet 300 000 Euro

St. Wolfgang – Zur Sanierung der Sanitäranlagen in der St. Wolfganger Grundschule hat Gemeinderat eine ganze Reihe von Auftragsvergaben beschlossen.

Im ersten Bauabschnitt werden die WC-Anlagen im Altbau saniert. Mit rund 300 000 Euro müsse für die Gesamtmaßnahmen gerechnet werden, so Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW).

Neben den alten Toiletten müssen auch die alten Rohrleitungen ausgetauscht werden. Weil dazu die Decken in allen Etagen und im Keller aufgemacht werden müssen, werden auch gleich Vorbereitungen getroffen, damit eine spätere Versorgung der Klassenzimmer mit Internet möglich ist. Zudem muss teilweise der Brandschutz verbessert werden. Im zweiten Bauabschnitt soll dann 2017 die Sanierung der Schulturnhalle und Sauna angegangen werden.

Auch an etliche örtliche Firmen gingen Aufträge. So führt die Elektroinstallation die Firma Elektro Schmid aus St. Wolfgang für 39 737 Euro aus. Die Fliesenarbeiten (40 000 Euro) macht die Firma Reithmayr aus Armstorf, den Pflasterbau (4554 Euro) LaFoStra aus Großschwindau. Die Baumeisterarbeiten (22 661 Euro) führt die Firma Marketsmüller aus Obertaufkirchen aus, den Trockenbau (17 296 Euro) die Firma Leserer aus Mettenheim. Die Heizungs-Sanitärarbeiten (128 015 Euro) ging an die Firma Pflügl in Lengmoos. Die Malerarbeiten (5889 Euro) werden von der Firma Schneider in Aschau ausgeführt, die Bodenbelagsarbeiten (7849 Euro) von der Firma Schöfberger in Moosen. Die Innentüren (12 767 Euro) kommen von der Firma Franzl aus Grüntegernbach, die WC-Trennwände (3491 Euro) liefert die BTS-Trennwandsysteme München.  prä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Kabelloses und kostenloses Internet: Die Stadt Erding will im Bereich des Schrannenplatzes einen Wlan-Hotspot errichten lassen. An welchen Standorten genau Passanten mit …
Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Er realisierte die größte Therme der Welt - und das ohne einen Cent öffentliche Gelder. Ein Porträt über Josef Wund, der am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz …
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Er hat die größte Therme der Welt gebaut. Der Gründer und Architekt der Therme Erding, Josef Wund, ist am Donnerstagabend bei dem Absturz einer Cessna bei Ravensburg …
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Wutausbruch wegen Mehrkosten
Den Bericht von Architekt und Bauleiter ließ Christian Pröbst noch über sich ergehen, dann platzte es aus ihm heraus. „Ich bin stocksauer“, rief der 3. Bürgermeister in …
Wutausbruch wegen Mehrkosten

Kommentare