+
Der neue und erweiterte Vorstand der Schönbrunner Schützen (v. l.): Martin Schwarzenbeck, Franz Gerlmaier, Bastian Göschl, Laura Göschl, Markus Mühlhuber, Andreas Bernhard, Anton Bauer, Helmut Schwarzenbeck, Christian Breu, Bernadette Gropp, Gerlinde Breu, Angelika Holzner, Angelika Gropp, Bernhard Konrad, Waltraud Schwarzenbeck und Johann Neumaier.

Jugend unterstützt Vorstand

Neuwahlen bei Schönbrunner Schützen mit fünf neuen Ämtern

Voll besetzt war das erst vor kurzem fertiggestellte Vereinsstüberl bei der Jahreshauptversammlung der Schönbrunner Schützen.

SchönbrunnVoll besetzt war das erst vor kurzem fertiggestellte Vereinsstüberl bei der Jahreshauptversammlung der Schönbrunner Schützen. Schützenmeister Johann Neumaier freute sich über die vielen Gäste, darunter Ehrenschützenmeister Josef Göschl.

Neumaier konnte auf ein sehr erfolgreiches und ereignisreiches Schützenjahr zurückblicken. Die Freude darüber, dass man auf den elf neuen Ständen wieder in der Heimat um die meisten Ringe und besten Blattl kämpfen kann, sei immer noch riesig. Nach dem Bericht von Schriftführer Konrad Bernhard über alle Aktivitäten im Schützenjahr, gab es einen detaillierten Bericht über die gut geführte Kasse von Angelika Gropp zu hören. Jugendleiter Franz Gerlmaier erläuterte die erfolgreiche Jugendarbeit, darunter der Sparkassenpokal und das Jugendbestenschießen. Kassenprüfer Johann Greißl lobte die bestens geführte Kasse und bat um die Entlastung des Vorstands, welche auch einstimmig von der Versammlung angenommen wurde.

Anschließend fanden die Neuwahlen statt, die dieses Mal etwas umfangreicher waren. Es sollten zusätzliche Posten gewählt werden, um den Vorstand in der umfangreichen Vereinsarbeit zu entlasten und junge Schützen an die Arbeit in der Vereinsführung sanft heranzuführen. Die zusätzlichen Posten sind ein 3. Schützenmeister, ein 2. Zeugwart, ein 2. Sportleiter, ein 4. Jugendleiter sowie eine Medienbeauftragte. Da die neuen Ämter nicht in der Satzung verankert sind, sollen die neu Gewählten in der Vorstandschaft mitwirken, haben jedoch kein Stimmrecht.

Neumaier stand als Schützenmeister wieder zur Wahl und wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als Stellvertreter wurde erneut Martin Schwarzenbeck einstimmig gewählt. Als Unterstützung gibt es erstmals einen dritten Schützenmeister: Helmut Schwarzenbeck. Die beide Kassiere Angelika Gropp und Regina Reithmaier sowie Schriftführer Konrad Bernhard wurden in ihrem Amt bestätigt. Nachfolgerin von der zweiten Schriftführerin Claudia Liebl, die sich nicht mehr zur Verfügung stellte, ist Laura Göschl. Die Jugendleiter sind Franz Gerlmaier, Marion Stellner und Andreas Bernhard. Unterstützend kommt als vierte Jugendleiterin Angelika Holzner hinzu. Ein großes Lob ging an die Jugendbetreuer für deren sehr erfolgreiche Arbeit, welche an den vielen Schützen und der Freude in der Schülerklasse sichtbar sei. Sportleiter bleibt Anton Bauer, dem jetzt Markus Mühlhuber helfend zur Seite steht. Christian Breu ist erneut als Zeugwart gewählt worden, er wird durch Bastian Göschl neu unterstützt. Zur Medienbeauftragten wurde schließlich Waltraud Schwarzenbeck gewählt, die den neuen Vorstand der Schützen damit komplett macht.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtsgericht: Machtlos gegen klagefreudige Urlauber
Das Amtsgericht Erding bekommt Jahr für Jahr mehr Fälle auf den Tisch. Die Zahlen explodieren. Das liegt am nahen Münchner Flughafen.
Amtsgericht: Machtlos gegen klagefreudige Urlauber
Lehrer pfeifen Kultusminister aus
Die Gelegenheit war da, und sie wurde genutzt: Zahlreiche Lehrer aus dem Landkreis äußerten in einer Demo vor der Erdinger Volkshochschule (VHS) ihren Unmut über …
Lehrer pfeifen Kultusminister aus
Stadtwerke kündigen Figls letzten Vertrag
Der Streit zwischen dem früheren Stadtwerke-Chef Karl-Heinz Figl  und der Stadt Dorfen geht in die nächste Runde. Bald dürfte es ein Wiedersehen vor Gericht geben. Man …
Stadtwerke kündigen Figls letzten Vertrag
Ex-Stadtwerke-Chef kämpft um seinen Ruf
Der erbitterte Streit zwischen dem früheren Stadtwerke-Chef Karl-Heinz Figl und dem Dorfener Stadtrat beziehungsweise Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) geht in die …
Ex-Stadtwerke-Chef kämpft um seinen Ruf

Kommentare