1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Sankt Wolfgang (Oberbayern)

Sandra I. und Michael I. führen St. Wolfgang in einen echten Fußballer-Fasching

Erstellt:

Kommentare

Alles hört jetzt auf ihr Kommando: Prinz Michael Gillhuber (3. v. r.) mit Prinzessin Sandra Obermeier und dem Kinderprinzenpaar Jonas Grundner und Anna Reithmayr. Faschingschef Anton Schwimmer und TSV-Chef Rudolf Müller-Brunnhuber (v.r.) stellten die Hoheiten vor.
Alles hört jetzt auf ihr Kommando: Prinz Michael Gillhuber (3. v. r.) mit Prinzessin Sandra Obermeier und dem Kinderprinzenpaar Jonas Grundner und Anna Reithmayr. Faschingschef Anton Schwimmer und TSV-Chef Rudolf Müller-Brunnhuber (v.r.) stellten die Hoheiten vor. © Hermann Weingartner

Sandra Obermeier und Michael Gillhuber sind das neue St. Wolfganger Prinzenpaar. Sie sind auch im echten Leben ein Paar und teilen  eine Leidenschaft: Fußball.

St. Wolfgang – In St. Wolfgang gehört der Fasching zum Sportverein. Und heuer wurde der TSV bei der Suche nach einem Prinzenpaar vereinsintern fündig. Ein Fußballer-Fasching wird die närrische Zeit in der Goldachgemeinde. Regieren werden Prinzessin Sandra I. (Obermeier) „Die mit dem Ball tanzt“ mit ihrem Prinzen Michael I. (Gillhuber) „Der mit den Wölfen spielt“.

Sie sind gebürtige Wolfganger, auch im wirklichen Leben ein Paar, wohnen in St. Wolfgang und spielen beide Fußball. Die 25-jährige Prinzessin ist Informatikerin (Entwicklung Software und künstliche Intelligenz) und ihr 33-jähriger Prinz Key Account Manager. Die Prinzessin spielt Fußball in der Regionalliga beim FC Forstern, der Prinz kickt beim heimischen TSV St. Wolfgang und engagiert sich dazu als Mitglied der Abteilungsleitung.

Die neuen Tollitäten präsentierte am Sonntagabend Anton Schwimmer, TSV-Abteilungsleiter Fasching, bei der Proklamation im vollen TSV-Sportheim. „Mia g’frein uns narrisch auf an richtig geilen Fasching“, erklärten die Hoheiten.

Kinderprinzessin ist Anna I. (Reithmayr) „Die feurige der Giabinger“ und Kinderprinz Jonas I. (Grundner), „Der Griabige von der Wolfganger Edeka Gang“. Die beiden 14-Jährigen besuchen die Mittelschule Isen und haben praktischerweise ein gemeinsames Hobby: Tanzen in der Ballettschule Anni Staab.

Bürgermeister Ullrich Gaigl „freut’s, dass es wieder ein Prinzenpaar gibt“. TSV-Vorsitzender Rudolf Müller-Brunnhuber versprach „einen richtig feurigen Fasching“. Die Showtanzgruppen „Modern Art“ und „Young Generation“ hätten ein „tolles Tanzprogramm einstudiert“, so Schwimmer.

Die Faschingshöhepunkte in St. Wolfgang:

4./5. Januar: „Dance Meets Circus“; 10./11. Januar: Bunter Abend beim Schex mit Inthronisation; 18. Januar: Faschingsball der St. Wolfganger Ortsfeuerwehren beim Schex, 1. Februar: Kinder- und Jugendgardefestival des Fördervereins St. Wolfgang in der Goldachhalle; 1. Februar: TSV-Turnerball; 8. Februar; Kinderfasching beim Schex; 15. Feburar: Faschingsball der Landjugend in der Goldachhalle, 23. Februar: Faschingsumzug mit Faschingstreiben in der Hofmar; 25. Februar: TSV-Kehraus beim Schex.

Auch interessant

Kommentare