+
Der Bulldog kippte nach der Kollision mit dem BMW aufs Dach. Der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu.

Tragischer Unfall bei St. Wolfgang

Bei Erding: BMW will überholen und kippt Traktor aufs Dach - Rettungs-Heli muss anrücken

  • schließen

Ein Schwer- und ein Leichtverletzter sind die Bilanz eines schweren Unfalls am Montagabend zwischen Lappach und St. Wolfgang.

St. Wolfgang - Ein 52 Jahre alter Traktorfahrer wollte gegen 17.45 Uhr etwa 200 Meter nach dem Kreisverkehr auf der Isener Straße nach links auf ein Feld abbiegen. Im selben Moment setzte ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Erding zum Überholen ein. Sein BMW prallte gegen den Schlepper, der aufs Dach kippte. Beim BMW riss ein Rad ab.

Dabei wurde der Landwirt so schwer verletzt, dass er nach der Erstversorgung durch BRK und Notarzt mit dem ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 1 in eine Münchner Klinik geflogen werden musste. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren St. Wolfgang und Lappach.

Ebenfalls ein Unfall beim Überholen hat sich zwischen Erding und Dorfen ereignet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Für große Überraschung sorgt in Pastetten und Buch die angekündigte Schließung der Geschäftsstellen der VR-Bank Erding. In Pastetten wird es immerhin noch …
Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Die Notfall-Corona-Klinik im Fliegerhorst ist so gut wie fertig. Doch ob sie auch gebraucht wird, weiß heute niemand. Die Zahl der Covid-19-Patienten ist am Mittwochvon …
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Am 4. März wurde der erste Coronafall im Landkreis registriert. 28 Tage später gibt es 327 Infizierte. Die Kurve flacht ab. Allerdings noch nicht schnell genug.
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“
Der 4. April ist Weltminentag. Mit vorne dran im Kampf gegen diese hinterhältigen Waffen ist ein Langenpreisinger Verein: „One Step further – EOD for Peace e.V.“ lautet …
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“

Kommentare