+
Stichflamme (Beispielbild)

40 Feuerwehrmänner im Einsatz

Stichflamme aus Jägerstand

  • schließen

Eine unliebsame Überraschung erlebten zwei Jäger bei St. Wolfgang.  In  ihrem Hochstand brannte es.

St. Wolfgang Rauchentwicklung stellten zwei Jagdpächter am Sonntag gegen 15.50 Uhr an ihrem Hochstand am Waldrand nahe Dangl (Gemeinde St. Wolfgang) fest. Laut Polizei ist der Jägerstand geschlossen sowie mit Plexiglasscheiben und Wärmedämmung ausgestattet. Als einer der Waidmänner die Tür öffnete, schlug ihm eine Stichflamme entgegen.

Die Jäger alarmierten die Feuerwehr. Etwa 40 Mann der Wehren St. Wolfgang, Pyramoos und Winden hatten den Brand schnell gelöscht.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass sich das Dämmmaterial durch Sonneneinstrahlung entzündet hatte. Die Stichflamme könnte wiederum durch die Sauerstoffzufuhr beim Öffnen der Tür entstanden sein.

Aber auch Brandstiftung können die ermittelnden Band nicht ganz ausschließen. Verletzt wurde niemand.

Am Hochstand entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Die Inspektion Dorfen bittet um Hinweise unter Tel. (0 80 81) 9 30 50.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Die Gefahr ist digital. Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe online vom heimischen Sofa aus. Die Folge ist ein gnadenloser Preiskampf. Der ungleiche Wettbewerb …
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Als Reporterin in Südkorea
Jana Rudolf aus Wartenberg berichtet von den Paralympics in Südkorea. Die Journalistik-Studentin wurde als Reporterin für die „Paralympics Zeitung“ ausgewählt.
Als Reporterin in Südkorea
Eine Fußgängerzone in der Ortsmitte
Viel vorgenommen hatte sich die Gemeinde Finsing zu Beginn des laufenden Haushaltsjahrs. Vieles konnte mittlerweile fertiggestellt werden. Andere Projekte – etwa der …
Eine Fußgängerzone in der Ortsmitte

Kommentare