+
Stimmungsvoller „Dorfzauber“ im Garten des Franziskanerinnen-Klostergartens Armstorf.

Dorfzauber

Weihnachtstraum im Klosterpark

Vom ersten „Dorfzauber im Klosterpark“ in Armstorf waren am Wochenende rund 2500 Besucher einfach begeistert: Viele kamen am Freitag zum Schauen und am Sonntag zum Einkaufen.

Von Hermann Weingartner

Armstorf –In der weitläufigen Gartenanlage des Franziskanerinnen-Klosters in dem St. Wolfganger Ortsteil haben die Maibaumfreunde einen Hobby- und Künstlermarkt in einmaliger Atmosphäre veranstaltet. Den steten Andrang haben sie organisatorisch bestens bewältigt. Möglich machte den Erfolg nur der Zusammenhalt der fleißigen Vereinsmitglieder und Dorfgemeinschaft, berichtet der Vorsitzende der Maibaumfreunde, Stefan Müller.

Einmalig war die Stimmung auf den verschlungenen Wegen in dem kleinen Kloster-Wäldchen besonders nach Einbruch der Dunkelheit. Die 28 vorweihnachtlich geschmückten Verkaufshäuschen waren entlang der dezent beleuchteten Wege und an kleinen Plätzen platziert.

Das Angebot reichte von weihnachtlicher Dekoration aus künstlerischer Handarbeit über Schmuck, faire Kleidung oder Bio-Produkte bis hin zu Weihnachtskrippen.

Nach dem Rundgang wurden die Besucher von den Maibaumfreunden verköstigt, junge Musiker aus dem Dorf spielten auf. Über „eine durchwegs positiven Resonanz der Besucher“, freuten sich die vielen fleißigen Helfer, berichtete Müller. Die Idee, das Kloster als „tolle Location“ zu nutzen, habe sich bestens bewährt. Dank gebühre der Konvent-Oberin Schwester Annunciata, die das Vorhaben sofort unterstützt habe. Ob’s eine Wiederholung gibt, kann Müller noch nicht sagen: „Das müssen wir intern abklären.“ Der Aufwand sei schon enorm gewesen. Alle Jahre könne man so etwas nicht machen.   

Auch interessant

Kommentare